Meldung

Active-Directory-Synchronisation erzwingen

Bei Änderungen am Active Directory will der Administrator diese auch gerne gleich sehen. Um eine sofortige Synchronisation des Active Directory zu starten, gibt es mehrere Möglichkeiten.
Es gibt mehrere Weg, eine Synchronisation im AD zu erzwingen
Die schnellste Möglichkeit, eine sofortige Synchronisation aller AD-Standorte auszulösen, ist, das Kommandozeilenwerkzeug "repadmin" aus den Support-Tools zu verwenden:
repadmin /syncall /force 

startet die sofortige Synchronisation. Alternativ können Sie auch das GUI-Werkzeug ReplMon.exe (ebenfalls in den Support-Tools) oder das MMC-SnapIn "Active Directory-Standorte und -Dienste" verwenden. Dieses finden Sie unter "Start / Programme / Verwaltung". Weitere Informationen zu repadmin.exe finden Sie in der MS Knowledgebase [1].

17.02.2005/rw

Tipps & Tools

Komponist zum Surfen [31.07.2015]

Vor allem für den Einsatz in Linux-Umgebungen steht mal wieder ein alternativer Browser bereit. Die mit dem musischen Namen 'Vivaldi' versehene Surf-Oberfläche basiert auf Chromium mit der Blink-Engine. Dabei können Nutzer die Bedienung des Browsers auf ihre eigenen Bedürfnisse zuschneiden. Die betrifft beispielsweise die Anordnung der Browser-Tabs und Tastatur-Kürzel. Die Software ähnelt dem älteren Opera-Browser bis Version 12 mit seiner Panel-Leiste. [mehr]

Wegwerfadresse reloaded [30.07.2015]

Immer mehr kostenlose Software und sogar der Download von Broschüren verlangen mittlerweile eine vorherige Registrierung. Wenn Sie hier jedes Mal arglos Ihre offizielle E-Mail-Adresse eintragen, können Sie sich irgendwann nicht mehr vor Werbung retten. Die Webseite 'nervmich.net' stellt für eher erfahrende Anwender eine kostenlose alternative E-Mail für den temporären Gebrauch bereit. Nach einer bestimmten Zeitspanne erlischt die Weiterleitung und nervige Werbe-Mails laufen ins Leere. [mehr]