Meldung

Active-Directory-Synchronisation erzwingen

Bei Änderungen am Active Directory will der Administrator diese auch gerne gleich sehen. Um eine sofortige Synchronisation des Active Directory zu starten, gibt es mehrere Möglichkeiten.
Es gibt mehrere Weg, eine Synchronisation im AD zu erzwingen
Die schnellste Möglichkeit, eine sofortige Synchronisation aller AD-Standorte auszulösen, ist, das Kommandozeilenwerkzeug "repadmin" aus den Support-Tools zu verwenden:
repadmin /syncall /force 

startet die sofortige Synchronisation. Alternativ können Sie auch das GUI-Werkzeug ReplMon.exe (ebenfalls in den Support-Tools) oder das MMC-SnapIn "Active Directory-Standorte und -Dienste" verwenden. Dieses finden Sie unter "Start / Programme / Verwaltung". Weitere Informationen zu repadmin.exe finden Sie in der MS Knowledgebase [1].

17.02.2005/rw

Tipps & Tools

Schnelle Tarnung von Dateien [27.02.2015]

Nicht immer setzt das Verstecken von Dateien am Arbeitsplatz aufwändige Lösungen zur Verschlüsselung voraus. Gerade für Daten, die nicht den höchsten Sicherheitsstufen unterliegen, kann es auch mal eine Nummer kleiner sein. Mit dem kostenfreien 'WinMend Hidden Folder' verbergen Sie relativ schnell Dateien und Ordner einfach und zuverlässig. Das Ganze lässt sich natürlich mit einem Passwortschutz absichern. [mehr]

Unsichtbaren Papierkorb löschen [26.02.2015]

Manche Anwender im Linux-Umfeld wundern sich über ihren USB-Massenspeicher. Obwohl formell laut Dateimanager noch ausreichend Platz vorhanden ist, lässt sich keine Datei mehr auf den Datenträger kopieren. Dies liegt in den meisten Fällen an Dateimanagern wie Nautilus oder Dolphin, die beim Löschen die Daten in einen unsichtbaren Papierkorb auf dem USB-Stick verschieben. Andere Linux-Varianten erkennen diese teilweise jedoch nicht. [mehr]

Buchbesprechung

Computer Forensik

von Alexander Geschonnek

Anzeigen