Meldung

Storage-Unterbau für vSphere auf dem Lehrplan

Fast Lane hat ab sofort die aktualisierte Schulung 'VMware vSphere on NetApp (VVNA)' im Programm. Hier erfahren Teilnehmer Näheres zur Technologie von NetApp Storage-Systemen mit Data ONTAP sowohl im 7-Mode als auch im clustered-Mode und deren Integration in Umgebungen mit VMware ESXi 5.1 vCenter-Server.
Die Teilnehmer erlernen in dieser Schulung von Fast Lane [1], wie sie VMware ESXi 5.1 mittels vCenter Server 5 in einer NetApp Storage-Umgebung konfigurieren und administrieren. Unter anderem werden die Vor- und Nachteile von NFS (Network File System) sowie VMFS (Virtual Machine File System) Datastores einander gegenübergestellt und analysiert. Ebenso gehen die Fast Lane-Ausbilder auf die FCP-, FCoE-, iSCSI- und/oder NFS-Protokolle zur Anbindung der NFS und VMFS Datastores ein. Ausführlich behandelt wird in der neuen Kursversion die NetApp Virtual Storage Console (VSC) für VMware vSphere.

Hierzu verspricht der Anbieter umfassende praktische Übungen zu Monitoring und Host-Konfiguration, Backup und Restore sowie Provisionierung und Cloning. Darüber hinaus erwerben die Teilnehmer Kenntnisse zum Monitoring von ESXi-Hosts sowie NetApp Storage-Umgebungen. Nicht zuletzt steht die Implementierung sicherer Mandantenfähigkeit auf dem Lehrplan. Die 5-tägigen Trainings finden in Frankfurt, Berlin und München im Oktober und November statt. Der Preis beträgt 4.500 Euro.
13.09.2013/dr

Tipps & Tools

Defragmentierung bei SSDs abschalten [21.09.2014]

SSDs sollten nie defragmentiert werden. Bei magnetischen Festplatten ergibt eine Defragmentierung Sinn und kann die Performance verbessern - bei einer SSD bringt dies nichts, eine Defragmentierung kann hier sogar die Leistung verschlechtern. Gemäß Microsoft führt Windows 7 keine Defragmentierung durch, wenn eine Partition auf einem Datenträger liegt, der sich selbst als SSD ausgibt. Wer jedoch auf Nummer sicher gehen will kann selbst überprüfen, ob die entsprechenden Settings auch wirklich korrekt sind. [mehr]

Fernauslöser für bessere Selfies [20.09.2014]

Die Profis unter den Fotografen kennen die Vorteile eines Fernauslösers bestens. IT-Spezialisten sind hingegen meist nur mit dem Smartphone bewaffnet, wenn sie auf Bilderjagd gehen. Sobald dann eine Gruppe oder das eigene Ego abgebildet werden sollen, gestaltet sich die Handhabung eher schwierig. Das Gagdet mit dem Namen 'Q-Pic Selfie' hilft Ihnen dabei, den passenden Bildausschnitt zu finden, ohne dass Sie mit gedehntem Arm oder zusätzlichen Helfern arbeiten müssen. [mehr]

Buchbesprechung

Dokumenten-Management

von Götzer, Maier, Schmale, Rehbock, Komke

Anzeigen