Meldung

Storage-Unterbau für vSphere auf dem Lehrplan

Fast Lane hat ab sofort die aktualisierte Schulung 'VMware vSphere on NetApp (VVNA)' im Programm. Hier erfahren Teilnehmer Näheres zur Technologie von NetApp Storage-Systemen mit Data ONTAP sowohl im 7-Mode als auch im clustered-Mode und deren Integration in Umgebungen mit VMware ESXi 5.1 vCenter-Server.
Die Teilnehmer erlernen in dieser Schulung von Fast Lane [1], wie sie VMware ESXi 5.1 mittels vCenter Server 5 in einer NetApp Storage-Umgebung konfigurieren und administrieren. Unter anderem werden die Vor- und Nachteile von NFS (Network File System) sowie VMFS (Virtual Machine File System) Datastores einander gegenübergestellt und analysiert. Ebenso gehen die Fast Lane-Ausbilder auf die FCP-, FCoE-, iSCSI- und/oder NFS-Protokolle zur Anbindung der NFS und VMFS Datastores ein. Ausführlich behandelt wird in der neuen Kursversion die NetApp Virtual Storage Console (VSC) für VMware vSphere.

Hierzu verspricht der Anbieter umfassende praktische Übungen zu Monitoring und Host-Konfiguration, Backup und Restore sowie Provisionierung und Cloning. Darüber hinaus erwerben die Teilnehmer Kenntnisse zum Monitoring von ESXi-Hosts sowie NetApp Storage-Umgebungen. Nicht zuletzt steht die Implementierung sicherer Mandantenfähigkeit auf dem Lehrplan. Die 5-tägigen Trainings finden in Frankfurt, Berlin und München im Oktober und November statt. Der Preis beträgt 4.500 Euro.
13.09.2013/dr

Tipps & Tools

Portal für Online-Netzwerk-Tools [23.10.2014]

Wenn Sie unterwegs mal die Tasche mit nützlicher Admin-Software auf CD oder den obligatorischen USB-Speicher vergessen haben, können Sie im Notfall die Website von 'CentralOps.net' bemühen. Auf dem Internet-Portal finden Sie eine Vielzahl an interessanten Online-Tools wie zum Beispiel Ping, Traceroute oder einen Domain-Check, die allesamt kostenfrei und schnell abrufbar sind. Auch ein Email-Dossier ist enthalten, mit dem Sie die Existenz einer Mailadresse prüfen können. [mehr]

Download der Woche: Seafile [22.10.2014]

Seit Bestehen der Cloud existiert nicht zuletzt aufgrund diverser Leaks eine gehörige Portion Misstrauen gegenüber der an sich sehr komfortablen Technologie. Wer trotzdem die Produktivität von derartigen Diensten nutzen möchte, kann sich eine alternative Lösung basteln und die Cloud auf eigener Hardware laufen lassen. Ein kostenfreies Tool hierfür finden Sie mit 'Seafile'. Der notwendige Server sowie die Clients für gängige Betriebssysteme und mobile Geräte sind schnell installiert und bieten einen überzeugenden Funktionsumfang. [mehr]

Vorschau November 2014 [20.10.2014]

Buchbesprechung

Dokumenten-Management

von Götzer, Maier, Schmale, Rehbock, Komke

Anzeigen