Meldung

Unter Feuer

ElcomSoft aktualisiert den Wireless Security Auditor ein Tool, mit dem Administratoren zeitgesteuerte Angriffe auf ihre drahtlosen Netzwerke ausführen können, um die Sicherheit der WLAN-Netzwerke ihres Unternehmens zu prüfen. In der neuen Version arbeitet der integrierte WLAN-Sniffer auf Computern, die mit gängigen WLAN-Adaptern ausgestattet sind. Spezielle AirPCap-Hardware ist hierfür nicht mehr notwendig.
EWSA 7.0 kommt ohne AirPCap-Hardware aus und erlaubt Angriffe auf die eigene WLAN-Infrastruktur.
Darüber hinaus unterstützt die Version 7.0 des Wireless Security Auditor (EWSA) von ElcomSoft [1] die neueste NVIDIA Pascal-Architektur und verdoppelt damit laut Anbieter die Leistung von Angriffen auf WPA/ WPA2-PSKPasswörter im Vergleich zur 900er-Serie von NVIDIA. Der Sniffer kann dabei den Datenverkehr automatisch abfangen, WLAN-Handshake-Pakete speichern und einen beschleunigten Angriff auf das Original-WPA/WPA2-PSK-Passwort durchführen. Der Elcomsoft Wireless Security Auditor 7.0 ist ab sofort verfügbar und unterstützt Windows 7, 8.x, 10 sowie Windows 2003, 2008 und 2012. Für Vista ist eine Version mit eingeschränkter Unterstützung verfügbar. Die Professional Edition mit dem neuen WLAN-Sniffer ist für 799 Euro erhältlich.
10.01.2017/dr

Tipps & Tools

Steuervorlagen für kleine Firmen [20.10.2017]

Wenn Sie selbst ein kleines IT-Beratungsunternehmen haben, kommen Sie um die Steuererklärung nicht herum. Bei deren Erstellung ist es praktisch, wenn Sie auf möglichst viele standardisierte Formulare zurückgreifen und diese direkt einreichen können. Die Webseite 'ms-buchhalter.de' versorgt Sie mit kostenfreien Excel-Vorlagen. Diese beinhalten zahlreiche Funktionen und können sich dabei über eine Schnittstelle auch der Kunden- und Produkt-Datenbank bedienen. [mehr]

Eingabeaufforderung zurückbringen [19.10.2017]

Mit dem Creators Update für Windows 10 ist die PowerShell bei Microsoft noch einmal stark in den Vordergrund gerückt und hat die Eingabeaufforderung sowohl im Kontextbereich des Startmenüs als auch im Kontextmenü von Ordnern ersetzt. Die schnelle Übergabe eines Ordners an die Kommandozeile läuft nun über den Befehl 'PowerShell-Fenster hier öffnen'. Doch es gibt einen Weg, die Eingabeaufforderung zurückzubringen. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen