Meldung

Hochsicherer Zugang mit Winzlings-Stick

ECOS Technology bringt eine neue Hardware-Generation des 'ECOS SECURE BOOT STICK' auf den Markt. Dieser ermöglicht einen einfachen und sicheren Zugriff auf Citrix, Microsoft-Terminalserver oder VMware View/Horizon und will nun mit längerer Lebensdauer und kleineren Maßen punkten.
Der sichere Zugriff erfolgt beim "ECOS SECURE BOOT STICK" aus einer autarken, gehärteten Linux-Umgebung heraus.
Der neuen Version des "ECOS SECURE BOOT STICK" [1] liegt die MLC-Chip-Technologie (Multi Level Cell)zu Grunde, was die Zahl der maximal möglichen Schreib-/Lesezyklen gegenüber dem Vorgängermodell um ein Mehrfaches erhöht. Insbesondere bei speziellen Einsatzszenarien mit extrem hoher Nutzungsfrequenz soll dies für eine wesentlich längere Lebensdauer des Sticks sorgen und durch diese zusätzlichen Reserven Ausfällen vorbeugen.

Das neue Stick-Modell bietet laut Hersteller gleichzeitig eine höhere elektromagnetische Verträglichkeit (EMV). Die Lösung kann dadurch in besonders sensiblen, sicherheitskritischen Bereichen und Industrien eingesetzt werden, in denen spezielle Anforderungen an genutzte IT-Systeme gestellt werden. Bestätigt wird dies durch die Erfüllung entsprechender EMC-Normen.

Auch äußerlich präsentiert sich der USB-Stick verändert. Das robuste Metallgehäuse ist jetzt rund 30 Prozent kleiner. Der eingesteckte Stick ragt somit kaum aus dem USB-Port heraus, soll sich durch die griffgünstig gestaltete Form aber dennoch bequem entnehmen lassen. Um die Performance weiter zu steigern, unterstützt der neue SBS zudem den Standard USB 3.0.
11.01.2017/ln

Tipps & Tools

Mobiltelefon im 80er-Look [25.03.2017]

Jeder erinnert sich mit Schaudern an die Anfänge der Mobilfunknetze und die damals üblichen Knochen-artigen Handys zurück. Wenn Sie in den ersten Stunden nicht dabei waren, können Sie jetzt im Nachhinein mit dem Gadget 'Binatone Brick' für Verwunderung sorgen. Einfach eine billige Prepaid-Karte einstecken und wie seinerzeit die Bonzen mit dem Motorola DynaTAC 8000 lostelefonieren. Im Gegensatz zu früher funktioniert das Gerät in modernen GSM-Netzen. [mehr]

Alternative zum Windows-Startmenü [24.03.2017]

Für Power-User von Windows und IT-Profis ist eine leistungsfähige Menüauswahl sehr wichtig. Ein Blick auf das kostenfreie Tool 'Startmenü X' kann deshalb nicht schaden – das Programm ersetzt das Windows-Startmenü durch eine umfangreicher ausgestattete Alternative. Mit der Startmenü-Erweiterung lässt sich zunächst die Größe der Einträge ändern sowie das Startmenü an einem beliebigen Ort platzieren. Weiterhin können Sie über Register den Zugriff auf Programme, Quick-Start-Shortcuts oder Autorun-Applikationen gewähren. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen