Meldung

Schnelles Rack-NAS von QNAP

QNAP liefert ab sofort die mit einer AMD-CPU ausgestattete NAS-Serie 'TS-x73U' aus. Der Quad-Core Prozessor der R-Serie mit nominaler Taktrate von 2,1 GHz – im Boost-Modus 3,4 GHz – soll für hohe Leistung sorgen. Erhältlich sind die Rackmount-Speicher mit acht, zwölf und 16 Festplattenschächten sowie mit einzelner oder redundanter Stromversorgung.
Mit ihrer Dual-10GbE Konfiguration liefert die "TS-x73U"-Serie [1] laut QNAP bis zu 1567 MByte/s Durchsatz, während die beschleunigte Verschlüsselungs-Engine mit AES-NI eine Leistung von bis zu 1244 MByte/s ermöglichen soll. Das NAS unterstützt die nahtlose Dateifreigabe über Windows, Mac und Linux/UNIX, geräteübergreifende Synchronisation, Windows-AD/LDAP-Verzeichnisdienste und Windows ACL sowie Snapshots und Datenwiederherstellung mit RTRR, Rsync und Cloud-Sicherung. Das integrierte QTS App Center verfügt über zahlreiche Apps wie Qfiling für die automatisierte Dateiorganisation, Qsirch für die sofortige Dateisuche oder QVPN zum Festlegen eines VPN-Servers/Clients.

Nutzer können bis zu zwei QNAP-Erweiterungsgehäuse an das skalierbare NAS anschließen: Das "UX-1200U-RP" mit zwölf Schächten und das "UX-800U-RP" mit acht Schächten. Die Speicherkapazität des TS-x73U lässt sich auch durch die Verwendung von Virtual JBOD erweitern, das die unbenutzte Speicherkapazität anderer QNAP-NAS nutzt. Je nach Anzahl der Laufwerksschächte und RAM-Ausstattung kosten die Neuzugänge zwischen 1700 und 2650 Euro.
12.07.2017/ln

Tipps & Tools

Vorschau Juli 2018: Asset- & Lifecycle-Management [25.06.2018]

Das Asset- & Lifecycle-Management bildet die Basis für viele wichtige IT-Management- wie auch kaufmännische Aufgaben. Im Juli-Heft widmet sich IT-Administrator diesem Schwerpunktthema und beleuchtet, wie Sie Software, Hardware und Clouddienste richtig im Auge behalten. Dazu zählt neben der Erfassung auch die passende Betriebs- und Systemdokumentation sowie die Einführung einer CMDB. Auch spielen neue Technologien wie RFID und IoT immer mehr in das Asset-Management hinein. In einem großen Vergleichstest beweisen derweil Spiceworks, OCS Inventory, GLPI und Snipe-IT ihr Können. [mehr]

Ruckeln im Legacy-Grafikmodus von XenDesktop beheben [24.06.2018]

Nach einem Update des Acrobat Reader DC auf die Version 17.012.20098 kann es in einer XenDesktop-Session (v7.15) unter Verwendung des Legacy-Grafikmodus zu stockenden Mausbewegungen kommen. Das Problem lässt sich jedoch relativ einfach auf mehrere Arten lösen. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen