Meldung

Deep-Learning-Support für x86-Server

Fujitsu setzt bei einigen ausgesuchten 'PRIMERGY CX'- und 'RX'-Servern auf künstliche Intelligenz und Deep Learning. Möglich wird dies durch den Einsatz von NVIDIA-Volta-GPUs, die mit Hilfe einer direkten Verbindung zum Mainboard für eine maximale Systemleistung sorgen sollen – Fujitsu spricht von über 100 Teraflops pro Sekunde an Deep-Learning-Performance.
Verbunden werden die NVIDIA-Volta- GPUs entweder über Plug-in-PCIe-Karten oder die NVLink-High-Speed-Option von NVIDIA. Die ersten Modelle mit nativem Support für Volta-GPUs sind der Fujitsu Server PRIMERGY CX2570 M4 als Bestandteil des modularen CX400-M4-Scale-out-Ökosystems sowie der PRIMERGY RX2540 M4. Das Chassis des PRIMERGY CX400 M4 kombiniert laut Hersteller die Dichte und Effizienz Blade-artiger Server mit den Kostenvorteilen und der Einfachheit von Rack-basierten Systemen.

Der PRIMERGY RX2540 M4 ist ein 2U-Dual-Socket-Rack-Server, der sich insbesondere für Collaboration- und Messaging-Umgebungen, aber auch für den Betrieb von klassischen Datenbanken eignen soll. Er bietet laut Fujitsu [1] besonders hohe Standards in punkto Funktionalität, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz. Der CX2570 M4 kann mit bis zu vier Tesla-V100-for-NVLink ausgestattet werden, der RX2540 M4 mit zwei Tesla-V100 für Pcle-Acceleratoren.
12.10.2017/ln

Tipps & Tools

Smartphone als Fahrradschlüssel [17.02.2018]

Wenn Sie bereits auf den Frühling hoffen, um das Fahrrad für die tägliche Strecke zur Arbeit wieder in Betrieb zu nehmen, lohnt sich der Blick auf ein interessantes Gadget. Mit dem smarten Fahrradschloss 'Ellipse' sichern Sie Ihren Drahteseln gegen Diebstahl, brauchen sich über einen Schlüssel jedoch keine Gedanken machen. Die Absperrung lässt sich mit einer Smartphone-App per Bluetooth steuern und schlägt Alarm, wenn sich jemand an Ihrem Fahrrad zu schaffen macht. [mehr]

Schnelle Datensicherung für unterwegs [16.02.2018]

Wenn Sie des Öfteren mal eben schnell Ordner und Dateien auf externe Festplatten oder Netzwerkfreigaben kopieren müssen, kann ein einfach gehaltens Programm ausreichend sein. Mit 'CopyMe' steht jetzt ein schlankes Tool zur Erstellung von einfachen Sicherungsaufgaben zur Verfügung. Ordner oder Dateien lassen sich per Drag&Drop in das Programmfenster ziehen oder mit dem Hinzufügen-Dialog flott auf ein Sicherungsziel schieben. [mehr]

Buchbesprechung

Software Defined Networking

von Konstantin Agouros

Anzeigen