Meldung

Gestillter Strom- und Datenhunger

Netgear bringt vier neue GBit-Switches mit Power-over-Ethernet (PoE+) und SFP-Ports für Glasfaser-Uplinks auf den Markt. Die Geräte mit 24 und 48 Ports sollen dichte Bereitstellungen moderner, leistungshungriger PoE-fähiger Geräte erlauben. Sie bieten dabei Layer-2- und Lite-Layer-3-Funktionen (statisches Routing) für IPv4 und IPv6 mit erweiterter Performance und Fokus auf Benutzerfreundlichkeit in SMB-Umgebungen.
Die neuen PoE-GBit-Switche von Netgear sollen auch leistungshungrige Geräte versorgen.
Die vier neuen Netgear [1] Smart Managed Pro Switches sind außerdem mit erweiterten Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Die Funktion "Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) Snooping" überwacht und erlaubt nur autorisierten DHCP-Servern, auf DHCP-Anfragen zu reagieren und Netzwerkdaten an Clients weiterzugeben. Sie bietet auch die Möglichkeit, die Datenübertragungsrate von DHCP-Anfragen auf Client-Ports zu kontrollieren, wodurch die Auswirkungen von DHCP-Denial-of-Service-Angriffen (DoS) von einem einzelnen Client oder Zugriffsport deutlich minimiert werden sollen.

Die "Dynamic Address Resolution Protocol (ARP) Inspection" (DAI) prüft derweil ARP-Pakete im Local Area Network (LAN) und verwendet die Informationen der DHCP-Snooping-Datenbank auf dem Switch zur Validierung von ARP-Paketen und zum Schutz vor ARP-Spoofing/Cache Poisoning. Die Kombination der beiden Sicherheitsfunktionen bildet laut Hersteller einen Schutz gegen Man-in-the-Middle-Angriffe, wenn Angreifer die IP-Adresse eines anderen gültigen Clients verwenden, um die Kommunikation zwischen Geräten im Netzwerk weiterzuleiten oder zu verändern.

Die Geräte unterstützen PoE+-Leistungsbudgets von 190 Watt über 24 Ports (GS728TPv2) oder 380 Watt über 48 Ports (GS752TPv2). Für Unternehmen, die ihre Infrastruktur für die Zukunft ausrüsten wollen, bieten die 24 Ports des GS728TPPv2 mit bis zu 380 Watt und die 48 Ports des GS752TPP mit bis zu 760 Watt noch mehr Möglichkeiten für künftige Netzwerk-Erweiterungen.
15.05.2018/dr

Tipps & Tools

Ruckeln im Legacy-Grafikmodus von XenDesktop beheben [24.06.2018]

Nach einem Update des Acrobat Reader DC auf die Version 17.012.20098 kann es in einer XenDesktop-Session (v7.15) unter Verwendung des Legacy-Grafikmodus zu stockenden Mausbewegungen kommen. Das Problem lässt sich jedoch relativ einfach auf mehrere Arten lösen. [mehr]

Lounge-Atmosphäre mit Glitterlava [23.06.2018]

Wenn Sie für ein Infrastruktur-Update mal wieder länger am Arbeitsplatz verweilen müssen, kann eine gemütliche Lounge-Atmosphäre nicht schaden. Mit der schicken Miniatur-USB-Glitterlampe sorgen Sie nicht nur für Entspannung am Notebook, sondern erhalten auch einen echten Hingucker am Schreibtisch. Von Vorteil ist, dass das Computer-Gadget keine lange Aufwärmzeit benötigt wie der große Bruder mit Wachselementen im Glas. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen