Meldung

Nervige Tippfehler-Tasten abstellen

Langjährige Admins bearbeiten die Tastatur nicht selten mit einem Tempo wie Klaviervirtuosen auf ihrem Instrument. Oft steigt dabei aber die Anzahl der Tippfehler unangenehm an, wenn zum Beispiel die versehentlich aktivierte Shift- oder Entf-Taste ins Spiel kommt. Auch andere Tasten stören gelegentlich das versierte Zehn-Finger-System zum schnellen Abarbeiten von Eingabe-Befehlen. Mit dem kostenfreien Tool 'SharpKeys' schaffen Sie Abhilfe. Bei dem Programm handelt es sich um einen sogenannten Keyboard Remapper.
Mit "SharpKeys" ändern Sie die Tastaturzuweisung beliebig ab oder deaktivieren einzelne Tasten komplett
"SharpKeys" [1] kann die Funktion von Tasten auf der Tastatur verändern oder Tasten vollständig abschalten. Nach der Installation gehen Sie im Programm zunächst auf den Bereich "Add" und wählen links die gewünschte Taste und rechts die neue Funktion aus. Auf diese Weise können Sie beispielsweise die Feststelltaste zum Backslash oder zum Startknopf für das Mail-Programm konfigurieren. Die von Ihnen vorgenommenen Änderungen der Tastenbelegung legt SharpKeys in der Registry ab. Beachten Sie, dass das Werkzeug des.NET Frameworks von Microsoft ab Version 2.0 bedarf.

23.03.2012/ln

Tipps & Tools

Vorschau Januar 2015 [22.12.2014]

Mit dem Heftschwerpunkt 'IT-Support & Troubleshooting' startet IT-Administrator ins neue Jahr. Dabei zeigen wir Ihnen, auf welchem Weg Sie Ihr eigenes Ticket-System mit osTicket einrichten und die Windows Troubleshooting Platform für die Fehlersuche nutzen. Außerdem erfahren Sie, wie die Performance-Analyse unter Linux mit collectd, serverstats, iostat und sar funktioniert und wie Sie Druckproblemen im Netzwerk Herr werden. In einem großen Vergleichstest nehmen wir acht Remote Support-Werkzeuge unter die Lupe. [mehr]

Logfiles von RAID-Controllern auslesen [21.12.2014]

Wer im Unternehmen auf seinen Linux-Servern RAID-Controller der Marke Avago MegaRAID - ehemals 3Ware & LSI - im Einsatz hat, dem könnte dies bekannt vorkommen: Ab und an kommt es auf den Servern zu Problemen mit Festplatten, einem RAID-Controller selbst oder es ist eine schlechte Performance der Server zu beklagen. Wenn der Server-Hersteller dann darum bittet, zur Fehleranalyse relevante Logfiles der RAID-Controller zu erstellen und dem technischen Support zukommen zu lassen, ist die Vorgehensweise nicht immer klar. Wir schildern, wie es geht. [mehr]

Buchbesprechung

Windows PowerShell 4.0

von Holger Schwichtenberg

Anzeigen