Meldung

Nervige Tippfehler-Tasten abstellen

Langjährige Admins bearbeiten die Tastatur nicht selten mit einem Tempo wie Klaviervirtuosen auf ihrem Instrument. Oft steigt dabei aber die Anzahl der Tippfehler unangenehm an, wenn zum Beispiel die versehentlich aktivierte Shift- oder Entf-Taste ins Spiel kommt. Auch andere Tasten stören gelegentlich das versierte Zehn-Finger-System zum schnellen Abarbeiten von Eingabe-Befehlen. Mit dem kostenfreien Tool 'SharpKeys' schaffen Sie Abhilfe. Bei dem Programm handelt es sich um einen sogenannten Keyboard Remapper.
Mit "SharpKeys" ändern Sie die Tastaturzuweisung beliebig ab oder deaktivieren einzelne Tasten komplett
"SharpKeys" [1] kann die Funktion von Tasten auf der Tastatur verändern oder Tasten vollständig abschalten. Nach der Installation gehen Sie im Programm zunächst auf den Bereich "Add" und wählen links die gewünschte Taste und rechts die neue Funktion aus. Auf diese Weise können Sie beispielsweise die Feststelltaste zum Backslash oder zum Startknopf für das Mail-Programm konfigurieren. Die von Ihnen vorgenommenen Änderungen der Tastenbelegung legt SharpKeys in der Registry ab. Beachten Sie, dass das Werkzeug des.NET Frameworks von Microsoft ab Version 2.0 bedarf.

23.03.2012/ln

Tipps & Tools

Portal für Online-Netzwerk-Tools [23.10.2014]

Wenn Sie unterwegs mal die Tasche mit nützlicher Admin-Software auf CD oder den obligatorischen USB-Speicher vergessen haben, können Sie im Notfall die Website von 'CentralOps.net' bemühen. Auf dem Internet-Portal finden Sie eine Vielzahl an interessanten Online-Tools wie zum Beispiel Ping, Traceroute oder einen Domain-Check, die allesamt kostenfrei und schnell abrufbar sind. Auch ein Email-Dossier ist enthalten, mit dem Sie die Existenz einer Mailadresse prüfen können. [mehr]

Download der Woche: Seafile [22.10.2014]

Seit Bestehen der Cloud existiert nicht zuletzt aufgrund diverser Leaks eine gehörige Portion Misstrauen gegenüber der an sich sehr komfortablen Technologie. Wer trotzdem die Produktivität von derartigen Diensten nutzen möchte, kann sich eine alternative Lösung basteln und die Cloud auf eigener Hardware laufen lassen. Ein kostenfreies Tool hierfür finden Sie mit 'Seafile'. Der notwendige Server sowie die Clients für gängige Betriebssysteme und mobile Geräte sind schnell installiert und bieten einen überzeugenden Funktionsumfang. [mehr]

Vorschau November 2014 [20.10.2014]

Buchbesprechung

Dokumenten-Management

von Götzer, Maier, Schmale, Rehbock, Komke

Anzeigen