Meldung

Nervige Tippfehler-Tasten abstellen

Langjährige Admins bearbeiten die Tastatur nicht selten mit einem Tempo wie Klaviervirtuosen auf ihrem Instrument. Oft steigt dabei aber die Anzahl der Tippfehler unangenehm an, wenn zum Beispiel die versehentlich aktivierte Shift- oder Entf-Taste ins Spiel kommt. Auch andere Tasten stören gelegentlich das versierte Zehn-Finger-System zum schnellen Abarbeiten von Eingabe-Befehlen. Mit dem kostenfreien Tool 'SharpKeys' schaffen Sie Abhilfe. Bei dem Programm handelt es sich um einen sogenannten Keyboard Remapper.
Mit "SharpKeys" ändern Sie die Tastaturzuweisung beliebig ab oder deaktivieren einzelne Tasten komplett
"SharpKeys" [1] kann die Funktion von Tasten auf der Tastatur verändern oder Tasten vollständig abschalten. Nach der Installation gehen Sie im Programm zunächst auf den Bereich "Add" und wählen links die gewünschte Taste und rechts die neue Funktion aus. Auf diese Weise können Sie beispielsweise die Feststelltaste zum Backslash oder zum Startknopf für das Mail-Programm konfigurieren. Die von Ihnen vorgenommenen Änderungen der Tastenbelegung legt SharpKeys in der Registry ab. Beachten Sie, dass das Werkzeug des.NET Frameworks von Microsoft ab Version 2.0 bedarf.

23.03.2012/ln

Tipps & Tools

Neues Intensiv-Seminar "PowerShell für Admins" [23.01.2018]

Die PowerShell ist seit 2007 das zentrale Verwaltungswerkzeug für Administratoren von Windows-Server- und Client-Systemen. Eine flexible und effektive Verwaltung vieler Serverdienste wie Exchange, SharePoint oder Hyper-V ist ohne die WPS nicht möglich. Zudem gelang mit der PowerShell Core auch der Brückenschlag in die Linux/Unix-Welt. Unsere dreitägigen Intensiv-Seminare im Juni vermitteln die Kernkonzepte, Struktur und Einsatzbeispiele der PowerShell. [mehr]

Vorschau Februar 2018: Hybrid Cloud [22.01.2018]

Firmen benötigen zunehmend eine flexible IT, die sich schnell an die aktuellen Anforderungen anpassen lässt. Der Königsweg dorthin ist die Hybrid Cloud, bei der sowohl lokale als auch gehostete Clouds zum Einsatz kommen. Wie sich diese beiden Welten mit der bestehenden IT-Infrastruktur verheiraten lassen, zeigt die Februar-Ausgabe des IT-Administrator. Darin lesen Sie unter anderem, wie Sie virtuelle Desktopumgebungen in der Wolke betreiben und für Sicherheit in Azure sorgen. Außerdem erfahren Sie, wie sich Apache ARIA TOSCA als Dirigent für verteilt betriebene Anwendungen nutzen lässt. In den Produkttests zeigt Veeam Backup for Office 365, wie es die Cloud-Daten vor Verlust schützt. [mehr]

Buchbesprechung

Software Defined Networking

von Konstantin Agouros

Anzeigen