Meldung

Entspannung für die Füße

Wenn Sie jeden Tag im Büro vom Serverraum zu Desktops und ins Büro sowie zurück laufen müssen, kann ein bisschen Entspannung für die Füße nicht schaden. Die witzige Fuß-Hängematte mit dem passenden Namen 'Gönn' gibt Ihren schmerzenden Beinen die richtige Auszeit, während Sie weiter auf der Tastatur hämmern können. Das Gadget ist leicht aufzubauen und passt für eine bequeme Arbeitshaltung ideal unter jeden Schreibtisch.
Einfach mal hängen lassen: Mit der Fuß-Hängematte "Gönn" arbeitet es sich entspannt.
Mit einer praktischen Seil-Konstruktion lässt sich die Hängematte "Gönn" [1] problemlos in der Höhe verstellen. Für den Schreibtisch empfiehlt sich eine ergonomischere Position näher über dem Boden, während sich für eine kurze Entspannung zur Mittagsruhe eher eine waagrechte Position anbietet. Die Metallhaken der Konstruktion werden einfach an den beiden Seiten des Tisches eingehängt. Das Material ist aus stabilem Kiefernholz mit einem Baumwoll-Netz. Mit rund 12 Euro sind Sie dabei.
6.01.2017/ln

Tipps & Tools

Foto-App aus dem Kontextmenü schmeißen [26.04.2018]

Das mit der rechten Maustaste aufrufbare Kontextmenü von Windows war noch nie besonders schlank. Seit dem Creators Update vom Herbst 2017 ist die Leiste um einen Eintrag reicher: Bei einem Rechtsklick auf eine Bilddatei erscheint unter anderem der Eintrag "mit 'Fotos' bearbeiten". Dieser öffnet dann die genannte App zur Bildbearbeitung. Wer auf diese Option verzichten möchte, kann sie über die Registry wieder aus dem Kontextmenü werfen. [mehr]

Download der Woche: SoundVolumeView [25.04.2018]

Gerade wenn an einem PC mehrere Lautsprecher angeschlossen sind, ist der Windows-eigene Lautstärkemixer nicht immer das übersichtlichste Tool. Dies gilt vor allem für den Fall, dass Sie nur die Audioausgabe einer bestimmten Anwendung regeln oder stummschalten wollen. Mit dem von NirSoft entwickelten Werkzeug 'SoundVolumeView' kehrt hier mehr Übersicht ein, denn die Software zeigt Ihnen detaillierte Informationen zu den auf dem System installierten Soundgeräten an. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen