Add/Drop-Multiplexer


Add/Drop-Multiplexer sind Netzelemente, die jeweils einen Ein- und einen Ausgang besitzen. Sie erlauben eingangsseitig das Herausführen einzelner Verkehrselemente (Kanäle) und ausgangsseitig die Einspeisung von Verkehr.

Bei fixen ADMs ist ein Empfänger- oder Sendeelement jeweils fest einem Kanal zugeordnet. Dagegen erlaubt bei konfigurierbaren ADMs eine zusätzliche Vermittlungsstufe (Koppelnetz) die Auswahl der zu terminierenden Kanäle bzw. eine flexible Sender- und Empfängerzuordnung.

Ein flexibler ADM, der mehrere Ein- und Ausgänge besitzt und auch das kreuzweise Verschalten der enthaltenen Kanäle ermöglicht, wird dagegen Crossconnect genannt.

Der Aufbau von digitalen ADMs ist z.B. in den SDH-Standards beschrieben.

Auch bei der Realisierung photonischer Netze spielen optische ADMs und Crossconnects eine zentrale Rolle.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Server und Dienste in Windows Azure auslagern [3.08.2015]

Mit Windows Azure bietet Microsoft mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten an, um einzelne Dienste oder ganze Server in die Cloud auszulagern. Dabei werden in den wenigsten Fällen Unternehmen alles auslagern, aber für einzelne IT-Bereiche ergibt der Betrieb in der Cloud durchaus Sinn - besonders, wenn deren Arbeitslast stark schwankt. Auf welchem Weg Sie Ihre Dienste in die Microsoft-Cloud auslagern, lesen Sie in diesem exklusiven Workshop. [mehr]

Grundlagen

Flash-Storage / SSD [29.07.2015]

SSDs haben sich längst vom Luxusartikel zum Commodity-Produkt gewandelt. Da ist es umso praktischer, dass sich Server mit wenigen Handgriffen um die flotten Speichermedien im 2,5 Zoll-Format erweitern lassen. Am Markt tummelt sich eine Vielzahl von Anbietern, die sich mit ihren Produkten in Kapazitäten zwischen 120 und 960 GByte sowohl an Privatnutzer als auch an Unternehmen richten. [mehr]