ADSL2


Asymmetric Digital Subscriber Line 2

ADSL2 ist die von der ITU (G.992.3, G.992.4, G.992.5) standardisierte Weiterentwicklung der ADSL-Technik. ADSL2 besitzt Stromsparfunktionen, die durch einen geringeren Energieverbrauch eine höhere Packungsdichte der DSLAMs in den Vermittlungsstellen ermöglichen. Außerdem kann ADSL2 besser mit sich ändernden Störungen umgehen. Während ADSL immer mit voller Kraft oder gar nicht übertragt, kann ADSL2 per Seamless Rate Adaption die Modulation vom Framing trennen und so bei Störungen die Übertragungsgeschwindigkeit senken ohne die Synchronisation zu verlieren. Durch zahlreiche Verbesserungen (Verringerung des Verwaltungsaufwandes, Verwendung von 1-Bit-Codierung auf stark gestörten Trägern, Verringerung der Störabstrahlung durch Power-Cutback) erlaubt ADSL2 gegenüber ADSL im Fernbereich eine um 50 kBit/s höhere Übertragungsgeschwindigkeit oder bei gleicher Datenrate 200 m mehr Reichweite. Über die Erweiterung READSL2, die allerdings nur für ADSL over POTS definiert ist und in Deutschland nicht eingesetzt wird, kann sogar eine Reichweitenerhöhung von 900 m erreicht werden. Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, durch eine Verminderung der Fehlerkorrektur im störungsarmen Nahbereich die Datenübertragungsrate auf bis zu 12 MBit/s im Downstream zu steigern. Außerdem können ADSL2-Leitungen durch Bonding gebündelt werden, um höheren Protokollschichten eine höhere Bandbreite zur Verfügung zu stellen.

Das auf ADSL2 beruhend ADSL2+ verbessert die Fähigkeiten der ADSL-Technik weiter.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Netzwerksicherheit im Zeitalter des Internet of Things [26.08.2015]

Das Internet der Dinge, Internet of Things oder IoT, steht heute auf der Agenda von IT-Entscheidern weltweit. Es ist Auslegungssache, ob das IoT schon hier ist oder ob es noch etwas dauern wird, bis wir seine Auswirkungen voll spüren werden, aber eines ist unbestritten: das IoT ist ein Game-Changer. Wie das Internet vor ihm wird das Internet der Dinge eine neue Ära einläuten. Alleine die Skala ist schwer zu begreifen: Gartner rechnet mit 26 Milliarden vernetzten Geräten bis 2020, dreißigmal mehr als noch 2009 und mehr als drei Geräte pro Mensch auf der Erde. Dabei sind PCs, Smartphones und Tablets noch nicht miteingerechnet. [mehr]

Grundlagen

IT-Dokumentation [25.08.2015]

In der IT-Administration soll die IT-Dokumentation beschreiben, was existiert, wie es betrieben wird und dessen Schutz aussieht. Doch diese Aufgabe wird bei gut der Hälfte aller IT-Abteilungen ohne vernünftige Methodik angepackt. Abhilfe ist einfacher, als viele denken: Weil niedrigschwellige Tools verfügbar sind, ist es nur eine Frage der Überwindung, bis Admins endlich aus ihrem IT-Brachland fruchtbare Weiden machen. [mehr]