ADSL over POTS


ADSL over POTS

Bei ADSL over POTS teilen sich ein analoger Telefonie-Dienst und ADSL eine Anschlussleitung. Dadurch muss keine zusätzliche Leitung verlegt werden. Trotzdem kann man gleichzeitig telefonieren und im Internet surfen. Möglich wird dies durch die Verwendung eines POTS-Splitters im ADSL-Adapter. Die Alternative zu ADSL over POTS ist ADSL over ISDN. Da ADSL over ISDN einen größeren Frequenzbereich (130 kHz) als ADSL over POTS (3 KHz) abtrennt, kann man ADSL over ISDN auch für analoge Telefonanschlüsse verwenden. Dabei wird zwar der Frequenzbereich von 3-130 kHz verschenkt, man muss aber für POTS und ISDN nicht unterschiedliche Splitter in den ADSL-Adaptern verbauen. ADSL over POTS ist daher in der Praxis weit weniger verbreitet als ADSL over ISDN. Die Telekom setzt zum Beispiel generell ADSL over ISDN ein.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: SolarWinds Virtualization Manager 6.1.1 [27.04.2015]

Mit zunehmender Größe einer Virtualisierungsumgebung wächst die Nachfrage nach einem umfassenden Management-Werkzeug, um bei der Ermittlung und Beseitigung von Leistungs-, Kapazitäts- und Konfigurationsproblemen schneller zum Ziel zu kommen. Als preiswerte Lösung für VMware und Microsoft Hyper-V bietet sich Virtualization Manager von SolarWinds an. IT-Administrator hat sich den Leistungsumfang genauer angesehen. [mehr]

Grundlagen

Log-Management [12.03.2015]

Mit Virtualisierung und Cloud-Umgebungen wächst üblicherweise die Zahl der Server und Dienste. Wenn alle diese ihre Aktivitäten protokollieren, sieht sich der Administrator einer immer größeren Menge an Log Files gegenüber. Log-Management hilft hierbei den Überblick zu behalten. [mehr]