AE


1) application entity

Anwendungsdiensteinheit

Begriff aus dem ISO-OSI-Modell der offenen Kommunikation. Eine AE ist in der Anwendungsschicht angesiedelt und stellt eine Zusammenfassung von Benutzerelement, Anwendungs-Dienstelement und Kontrollfunktionen für einfache Zuordnungen dar. Alle für die Kommunikation relevanten Aspekte eines Anwendungsprozesses werden in der AE modelliert. Die AE ist ein aktives Element innerhalb der Implementierung der Anwendungsschicht. Die Dienstelemente werden nach anwendungsunabhängigen (CASE) und anwendungsspezifischen (SASE) unterteilt.

2) Ausschalteinheit

3) Authenticated Encryption

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Management-Werkzeuge für heterogene Infrastrukturen [29.06.2016]

IT-Infrastrukturen werden zunehmend komplexer. Virtualisierungstechnologien, Hybrid-Cloud-Modelle und die IT der zwei Geschwindigkeiten tragen dazu entscheidend bei. Für das Management heterogener Architekturen sind deshalb neue Werkzeuge gefragt, die zu einer Homogenisierung der Administration führen. Im Fachbeitrag zeigen wir auf, was eine Management- und Automatisierungs-Plattform für neue agilitätsoptimierte und herkömmliche effizienzorientierte Infrastrukturen bieten muss. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]