Antennengewinn


Antennengewinn nennt man das logarithmische Verhältnis der Feldstärken einer zu bewertenden Antenne zu einer Referenzantenne, angegeben in Dezibel (dB). Als Referenz dient meist eine isotrope Antenne, eine theoretische Antenne, die vollkommen gleichmäßig in alle Richtungen des Raumes strahlt, also keine Richtwirkung hat. Der Antennengewinn ist damit ein Maß für die Richtwirkung einer Antenne.

Siehe auch:
Gruppengewinn
intelligente Antenne

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: Stratus everRun Express [30.05.2016]

Was hilft die durch Virtualisierung optimierte Ausnutzung einer physischen Maschine, wenn nicht auch für ein Höchstmaß an Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit gesorgt ist? everRun Express adressiert genau dieses Problem und will mit zwei handelsüblichen Servern für eine effiziente Hochverfügbarkeit sorgen. IT-Administrator hat sich das Werkzeug im Test angesehen. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]