APP


1) die App - Kurzform von Applikation oder Applet

Als App werden heute meist kleine Anwendungsprogramme verstanden, welche auf Smartphones, Tablet-Computern, Fernsehgeräten oder Set-Top-Boxen ausgeführt werden können. Umgebungen, die als App-Plattformen dienen, besitzen eine auf dem Endgerät installierte Software, die es ermöglicht, in einem Online-Angebot (zum Beispiel Apple App Store, Google Play Store, etc.) Apps auszusuchen, auszuprobieren, zu kaufen, zu installieren, zu deinstallieren und später kostenfrei auch wieder neu zu installieren. Meist sind dabei alternative Installationswege unterbunden, so dass der Kunde mit dem Endgerät bezüglich Softwareversorgung an einen Anbieter gebunden wird. Dies lässt sich nur durch Modifikationen (Jailbreak, Rooting) am Betriebssystem umgehen.



2) Atom Publishing Protocol

Siehe auch:
ASF

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Die passende IT-Infrastruktur für wachsende Anforderungen [20.08.2014]

Der Bedarf an investitionssicheren und bedarfsgerechten IT-Lösungen wächst erfahrungsgemäß mit der Unternehmensgröße. Um stets flexibel reagieren zu können, braucht ein Start-up folglich eine Infrastruktur, die mitwächst. Insbesondere für Hardware, Software und Telekommunikation sollten von Beginn an die richtigen Entscheidungen getroffen und im Anschluss immer wieder überdacht werden. Unser Beitrag begibt sich auf einen Streifzug durch die IT-Herausforderungen insbesondere junger Unternehmen. [mehr]

Grundlagen

Zutrittskontrollverfahren im Vergleich [30.05.2014]

Ein Rechenzentrum stellt in der Regel für das Unternehmen eine wichtige und zentrale Funktionseinheit mit besonderen Schutzanforderungen dar. Aber auch das Gebäude, die Büros und sonstige zur Einrichtungen gehörende Gebäudeteile sollten vor unbefugtem Zutritt geschützt werden. Dieser Beitrag vergleicht die verschiedenen Zutrittskontrollverfahren. [mehr]