APP


1) die App - Kurzform von Applikation oder Applet

Als App werden heute meist kleine Anwendungsprogramme verstanden, welche auf Smartphones, Tablet-Computern, Fernsehgeräten oder Set-Top-Boxen ausgeführt werden können. Umgebungen, die als App-Plattformen dienen, besitzen eine auf dem Endgerät installierte Software, die es ermöglicht, in einem Online-Angebot (zum Beispiel Apple App Store, Google Play Store, etc.) Apps auszusuchen, auszuprobieren, zu kaufen, zu installieren, zu deinstallieren und später kostenfrei auch wieder neu zu installieren. Meist sind dabei alternative Installationswege unterbunden, so dass der Kunde mit dem Endgerät bezüglich Softwareversorgung an einen Anbieter gebunden wird. Dies lässt sich nur durch Modifikationen (Jailbreak, Rooting) am Betriebssystem umgehen.



2) Atom Publishing Protocol

Siehe auch:
ASF

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Windows 8.1 mit Gruppenrichtlinien verwalten [2.03.2015]

Viele Einstellungen in Windows 8.1 lassen sich mit Gruppenrichtlinien anpassen. Das gilt auch für die Steuerung der Windows-Apps. Die neuen Funktionen in Windows 8.1 stehen allerdings nur zur Verfügung, wenn Sie die Richtlinien lokal einsetzen oder mindestens einen Domänencontroller auf Windows Server 2012 R2 umstellen. Wir zeigen Ihnen wichtige Einstellungen und Möglichkeiten, die Server 2012 R2 zusammen mit Windows 8.1 bietet. [mehr]

Grundlagen

Malware-Schutz aus der Cloud [23.01.2015]

Quasi alle Antimalware-Hersteller setzen zwischenzeitlich auf die Cloud, um aktuelle Daten zur Malware-Verbreitung zu sammeln und zeitnah neue Signaturen auf den Weg zu bringen. Microsoft erfasst nach eigenen Angaben Telemetriedaten von mehr als einer Milliarde Windows-Rechner weltweit. In unserem Grundlagenartikel erläutern wir exemplarisch, wie der hauseigene Cloud-Schutz funktioniert. [mehr]