Authenticode


Verfahren zur Software-Authentifikation der Firma Microsoft. Wird u.a. im Internet Explorer eingesetzt, um ActiveX-Objekte und andere in CAB-Dateien geladene Daten mit Hilfe von asymmetrischen Verschlüsselungsverfahren zu authentifizieren. Mit Hilfe von Authenticode kann man feststellen, ob das geladene Objekt noch im Originalzustand ist und von wem es stammt. Ein Sicherheitskonzept, vergleichbar mit der "Sandbox" von Java-Applets, wird für ActiveX dadurch aber nicht implementiert. D.h., geladene ActiveX-Objekte können trotzdem einen Virus oder anderen gefährlichen Programmcode enthalten.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Schwächen der Zwei- oder Mehrfaktor-Authentifizierung [22.06.2016]

IT-Security-Lösungen haben durchgängig einen gemeinsamen Nachteil: Die Anwender sind zusätzlich gefordert, um den höheren Sicherheitsanforderungen zu genügen. So auch bei der Zwei- oder Mehrfaktor Authentifizierung. Ihr Nutzen gegen digitale Angriffe und gegen die Folgen von Identitätsdiebstahl ist unbestritten. Und dennoch: Auch hier liegt der Teufel im Detail. Um welches Detail es sich hierbei konkret handelt und welche Lösungsansätze möglicherweise helfen können, schildert unser Beitrag. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]