AYIYA


Anything In Anything (AYIYA) ist ein Tunneling-Protokoll, um getrennte IP-Netzwerke durch Tunneling verbinden zu können. Das Protokoll beschäftigt sich mit den folgenden Fragestellungen:
  • Tunneln jedes Protokolls in jedem anderen (z.B. IPv4 in IPv6 oder IPv6 in UDP over IPv4 usw.), wovon sich auch der Name ableitet.
  • Authentifizierung der getunnelten Pakete: Sie dürfen weder verfälscht noch wiederholt versendet werden können.
  • NAT-Fähigkeit: Tunnel sollten auch über NAT-Geräte hinweg aufgebaut werden können.
  • Mobilität: Zumindest einer der beiden Endpunkte des Tunnels sollte sich verändern können, damit auch mobile Geräte unterstützt werden können.

Haupteinsatzgebiet von AYIYA sind Tunnel Broker für IPv6-Übergangstechniken wie SixXS.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Management-Werkzeuge für heterogene Infrastrukturen [29.06.2016]

IT-Infrastrukturen werden zunehmend komplexer. Virtualisierungstechnologien, Hybrid-Cloud-Modelle und die IT der zwei Geschwindigkeiten tragen dazu entscheidend bei. Für das Management heterogener Architekturen sind deshalb neue Werkzeuge gefragt, die zu einer Homogenisierung der Administration führen. Im Fachbeitrag zeigen wir auf, was eine Management- und Automatisierungs-Plattform für neue agilitätsoptimierte und herkömmliche effizienzorientierte Infrastrukturen bieten muss. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]