DCOP


Desktop Communication Protocol

DCOP ist eine auf X11 basierende, frei verfügbare Technologie zur Kommunikation zwischen Applikationen unter KDE. Eine KDE-Anwendung kann Teile ihrer Funktionalität über DCOP zur Nutzung durch andere Anwendungen, Script- oder Shellsprachen bereitstellen. Welche Funktionen das sind, lässt sich mit dem Kommando dcop oder der grafischen Anwendung kdcop ermitteln.

Die Version 4 von KDE wird DCOP nicht mehr enthalten. Stattdessen wird dann D-Bus verwendet.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: Stratus everRun Express [30.05.2016]

Was hilft die durch Virtualisierung optimierte Ausnutzung einer physischen Maschine, wenn nicht auch für ein Höchstmaß an Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit gesorgt ist? everRun Express adressiert genau dieses Problem und will mit zwei handelsüblichen Servern für eine effiziente Hochverfügbarkeit sorgen. IT-Administrator hat sich das Werkzeug im Test angesehen. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]