Digital Living Network Alliance


Die Digital Living Network Alliance (DLNA) ist eine internationale Firmenvereinigung von mehr als 300 führenden Herstellern von Computern, Kunsumelektronik, mobilen Geräte und Software. Diese Firmen verfolgen die Vision eines sowohl leitungsgebundenen als auch drahtlosen, interoperablen Netwerkes von Personal Computern, Konsumelektronik und mobilen Geräten für zu Hause und unterwegs zur Bereitstellung einer nahtlosen Umgebung für die Nutzung digitaler Medien und Inhalte. Zu diesem Zweck stellt die DLNA Interoperabilitätsrahmenwerke und Richtlinien basierend auf offenen Industriestandards bereit.

DLNA-Richtlinien ermöglichen zum Beispiel das weitgehend konfigurationslose und damit endkundentaugliche Streaming von Multimedia-Inhalten (Audio, Video, Bilder) zwischen Media-Servern und Media-Playern per HTTP durch Fortschreibung von UPnP AV.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

IAIT-Test: Asset Management mit Aagon ACMP 5.1 [22.08.2016]

Mit Version 5.1 erweitert Aagon seine Management-Software ACMP um ein Asset Management-Modul, das dazu in der Lage ist, alle Wirtschaftsgüter im Unternehmen, von Computern bis hin zu Tischen und Stühlen, zu verwalten. Dieses wendet sich konkret an die Anforderungen des Mittelstands. Wir haben uns im Testlabor angesehen, was das neue Asset Management zu leisten vermag. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]

Aktuelle Nachricht

Aktuelle Admin-Jobs

NIFCO KTW GmbH - IT-Systemadministrator (m/w)

(Weißenburg In Bayern) Wir sind ein mittelständisches Industrieunternehmen und beschäftigen an ... [mehr]

ckc group - Berater IT- und Informationssicherheit (w/m)

(Berlin) Bei uns steht der Mensch im Vordergrund - ob als Mitarbeiter oder Kunde. Wir entwickeln ... [mehr]