Direktruf


1)

Der Direktruf ist ein Leistungsmerkmal digitale Vermittlungsnetze. Er erlaubt den Verbindungsaufbau nur zu einer vorbestimmten Zieladresse. Diese ist vom Anrufer nicht frei wählbar, sondern ist fest im Anschlussknoten einprogrammiert.



2)

Direktruf wird aber auch ein Leistungsmerkmal von Telefonen genannt. Darunter wird die automatische Anwahl einer gespeicherten Rufnummer verstanden, sobald der Hörer abgenommen und eine beliebige Taste gedrückt wird. Dies ist besonders für Kinder oder hilfsbedürftige Personen gedacht. Der Direktruf sollte nicht mit der Kurzwahl verwechselt werden. Bei der Kurzwahl sind den einzelnen Tasten unterschiedliche Rufnummern zugeordnet, beim Direktruf wird immer die gleiche Nummer gewählt.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Schwachstellenscans aufsetzen und auswerten [28.09.2016]

Selbst ein solides Patch-Management schließt nicht alle Lücken zuverlässig. Ein professionelles und systematisches Schwachstellen-Management kann hier wertvolle Dienste leisten. Doch wie aufwändig ist es, dieses im Unternehmen zu etablieren? Der Artikel erläutert die wichtigsten Punkte zum Thema – von der Klärung der Startbedingungen und Verantwortlichkeiten über den Einsatz von Schwachstellenscannern, Safe-Checks und Credentialed Scans bis hin zur sinnvollen Auswertung der Ergebnisse. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]