DLNA


Digital Living Network Alliance

Die Digital Living Network Alliance (DLNA) ist eine internationale Firmenvereinigung von mehr als 300 führenden Herstellern von Computern, Kunsumelektronik, mobilen Geräte und Software. Diese Firmen verfolgen die Vision eines sowohl leitungsgebundenen als auch drahtlosen, interoperablen Netwerkes von Personal Computern, Konsumelektronik und mobilen Geräten für zu Hause und unterwegs zur Bereitstellung einer nahtlosen Umgebung für die Nutzung digitaler Medien und Inhalte. Zu diesem Zweck stellt die DLNA Interoperabilitätsrahmenwerke und Richtlinien basierend auf offenen Industriestandards bereit.

DLNA-Richtlinien ermöglichen zum Beispiel das weitgehend konfigurationslose und damit endkundentaugliche Streaming von Multimedia-Inhalten (Audio, Video, Bilder) zwischen Media-Servern und Media-Playern durch Fortschreibung von UPnP AV.

Siehe auch:
AirPlay
Miracast

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: AMI StorTrends 3600i [27.07.2015]

Ausschließlich mit schnellen SSDs bestückte Speichereinheiten liefern die höchste Performance für leistungshungrige Applikationen wie Datenbanken oder VDI-Lösungen. Die größte Hürde bei der Anschaffung ist jedoch meist der Preis. Genau hier greift AMI mit dem brandneuen StorTrends 3600i All Flash Array an und will dieses Modell auch für kleinere und mittlere Unternehmen attraktiv machen. IT-Administrator hat sich den Preisbrecher genauer angesehen. [mehr]

Grundlagen

Eckpfeiler einer Backup-Strategie [24.06.2015]

Die Datensicherung ist nicht nur technisch ein komplexes Thema. Schon bei der Planung einer Backup-Strategie muss der Administrator einiges beachten, um eine angemessene und funktionierende Datensicherung zu gewährleisten. Unser Grundlagenartikel erläutert die wichtigsten Entscheidungskriterien für erfolgreiche Backups, angelehnt an die Empfehlungen der IT-Grundschutzkataloge des BSI. [mehr]