DOM Level 2


DOM Level 2 ist die Erweiterung von DOM Level 1 hauptsächlich um Funktionen, die für die Behandlung von XML und CSS benötigt werden. So gehören dazu:

DOM Core



Erweiterung um XML-Namespace-Unterstützung

DOM HTML



Erweitung um XHTML-Dokumente und Anpassung an DOM Core Level 2

DOM Style und DOM CSS



Dynamische Auslesen, Hinzufügen und Ändern der Formatierung eines Dokuments über CSS

DOM Views



Zugriff auf Informationen über die konkreter Wiedergabeeigenschaften eines Dokuments. Dies wird hauptsächlich mit DOM CSS benutzt, um die tatsächlichen, aktuellen Attributwerte von Elementen in Erfahrung zu bringen (z.B. 'Welche Farbe hat die Überschrift der Ebene 1').

DOM Events



Standardisierung der Verarbeitung von Ereignissen in Dokumenten, z.B. Benutzeraktionen. Wird vor allem im Zusammenhang mit JavaScript bei der Darstellung von DHTML-Dokumenten in Web-Browsern verwendet.

DOM Traversal and Range



Durchlaufen des Knotenbaums anhand von Auswahlkriterien, Arbeiten mit Teilbereichen des Dokuments

Siehe auch:
DOM Level 0
DOM Level 1
DOM Level 3

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

So wappnen Sie Ihr Netzwerk für das Internet der Dinge [26.11.2014]

Dem Internet der Dinge wird nachgesagt, eine neue Zeitrechnung eingeleitet zu haben. Jedoch wird die immer weitergehende Vernetzung auf dem Rücken von Netzwerken ausgetragen, die letztlich der Verwaltung von Menschen unterliegen. Genauer gesagt der von Netzwerk-Administratoren. Deren Arbeitsalltag erfährt momentan starke Veränderungen, es gilt, immer mehr und komplexere Aufgaben zu bewältigen. Unser Artikel erklärt, wo die Stolperfallen beim Umbau der Netzwerkinfrastruktur liegen und was bei immer mehr vernetzten Geräten zu beachten ist. [mehr]

Grundlagen

Cluster [21.11.2014]

Als Cluster bezeichnen wir im Folgenden einen Verbund von vernetzten Rechnern, die nach außen hin als ein einziger Rechner erscheinen. Die in einem Cluster befindlichen Computer werden auch Knoten (Nodes) genannt. Eine alternative Bezeichnung für die Summe dieser Knoten lautet Serverfarm. Eine derartige Zusammenschaltung von Rechnern verfolgt in der Regel eines der folgenden drei Ziele: Hochverfügbarkeit (HA), High Performance Computing (HPC) oder Load Balancing (LB), wobei die Grenzen zwischen den beiden letztgenannten Varianten eher fließend sind. [mehr]