DOM Level 3


DOM Level 3 ist die derzeit letzte Erweiterung des Document Object Modells durch das W3C. Es umfasst die folgenden Neuerungen:

DOM 3 Core



Weitrechende Erweiterungen u.a. verbesserte Ausnahmebehandlung und Umgang mit Zeichenkodierungen

DOM 3 Load and Save



Serialisierung von Dokumenten oder Dokumentteilen sowie das Parsen von XML-Dokumenten in Zeichenketten von Dokument-Objekte. HTTP-Datenaustausch von Dokumenten via XMLHttpRequest-Technik.

DOM 3 XPath



Adressierung von Knoten mit XPath

DOM 3 Events



Erweitert der DOM 2 Events u.a. um Tastatur-Ereignisse

DOM 3 Validation



DOM 3 Validation ist eine optionales DOM-API, das sich mit der Unterstützung der Konstruktion von XML-Dokumenten und deren Validierung beschäftigt. Beispiele für eine solche Unterstützung sind die Beantwortung von Fragen wie "Was erlaubt mir das Schema an dieser Stelle einzufügen oder zu löschen?" oder "Wenn ich etwas hier einfüge, ist dann das Dokument noch gültig?".

DOM 3 Views and Formatting



Erweiterung der DOM 2 Views

Siehe auch:
DOM Level 0
DOM Level 1
DOM Level 2

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Sichere Stromversorgung in virtuellen IT-Infrastrukturen [22.11.2017]

Virtualisierte und Software-definierte Rechenzentren stellen wie physische Umgebungen auch hohe Anforderungen an den Schutz vor Stromschwankungen und -ausfällen. Um Datenverlusten vorzubeugen, bedarf es moderner, softwareunterstützter USV-Systeme. Der Artikel erläutert, wie diese als Schnittstelle zwischen Stromzufuhr und virtueller Architektur für verschiedene Szenarien automatisiert Gegenmaßnahmen einleiten. Diese reichen vom Verschieben wichtiger Anwendungen bis zum sequenziellen Abschalten der kompletten Infrastruktur. [mehr]

Grundlagen

Browser-Isolation mit Adaptive-Clientless-Rendering [27.06.2017]

Web-Browser gehören heute zu den wichtigsten Anwendungen in Unternehmen - damit allerdings auch zu den bedeutendsten Schwachstellen für Angriffe. Das simple Laden einer bösartigen Web-Site reicht aus, um das Endgerät des Nutzers zu kompromittieren und kann zur Installation von Malware, Datendiebstahl oder der Penetration von Firmennetzen führen. Neue Isolationstechniken versprechen Abhilfe. Dieser Grundlagen-Artikel erläutert, wie die Browser-Isolation mit Adaptive-Clientless-Rendering funktioniert. [mehr]