Domain Name System


Das Domain Name System ist ein hierarchisch aufgebauter Dienst im Internet und anderen TCP/IP-Netzen. Seine Hauptaufgabe ist es, für einen kryptischen Hostnamen die entsprechende IP-Adresse zurückzugeben. Das Domain Name System selbst kann als verteilte Datenbank mit baumförmiger Struktur aufgefasst werden. Beim Internet-DNS liegen die Daten auf einer Vielzahl von weltweit verstreuten Servern, die untereinander über Verweise, Delegierungen genannt, verknüpft sind.

In jedem beteiligten Nameserver existieren eine oder mehrere Zonendateien, die alle relevanten Daten enthalten. Jede Datei enthält eine Liste von Resource Records. Von großer Bedeutung sind folgenden sieben Record-Typen:
Im Laufe der Zeit werden immer wieder neue Typen definiert, mit denen Erweiterungen des DNS realisiert werden. Eine Liste weiterer befindet sich unter Resource Record.

Siehe auch:
ADSP
BIND
DDNS
DKIM
DNSO
DNSSEC

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Server und Dienste in Windows Azure auslagern [3.08.2015]

Mit Windows Azure bietet Microsoft mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten an, um einzelne Dienste oder ganze Server in die Cloud auszulagern. Dabei werden in den wenigsten Fällen Unternehmen alles auslagern, aber für einzelne IT-Bereiche ergibt der Betrieb in der Cloud durchaus Sinn - besonders, wenn deren Arbeitslast stark schwankt. Auf welchem Weg Sie Ihre Dienste in die Microsoft-Cloud auslagern, lesen Sie in diesem exklusiven Workshop. [mehr]

Grundlagen

Flash-Storage / SSD [29.07.2015]

SSDs haben sich längst vom Luxusartikel zum Commodity-Produkt gewandelt. Da ist es umso praktischer, dass sich Server mit wenigen Handgriffen um die flotten Speichermedien im 2,5 Zoll-Format erweitern lassen. Am Markt tummelt sich eine Vielzahl von Anbietern, die sich mit ihren Produkten in Kapazitäten zwischen 120 und 960 GByte sowohl an Privatnutzer als auch an Unternehmen richten. [mehr]