Domain Name System


Das Domain Name System ist ein hierarchisch aufgebauter Dienst im Internet und anderen TCP/IP-Netzen. Seine Hauptaufgabe ist es, für einen kryptischen Hostnamen die entsprechende IP-Adresse zurückzugeben. Das Domain Name System selbst kann als verteilte Datenbank mit baumförmiger Struktur aufgefasst werden. Beim Internet-DNS liegen die Daten auf einer Vielzahl von weltweit verstreuten Servern, die untereinander über Verweise, Delegierungen genannt, verknüpft sind.

In jedem beteiligten Nameserver existieren eine oder mehrere Zonendateien, die alle relevanten Daten enthalten. Jede Datei enthält eine Liste von Resource Records. Von großer Bedeutung sind folgenden sieben Record-Typen:
Im Laufe der Zeit werden immer wieder neue Typen definiert, mit denen Erweiterungen des DNS realisiert werden. Eine Liste weiterer befindet sich unter Resource Record.

Siehe auch:
ADSP
BIND
DDNS
DKIM
DNSO
DNSSEC

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: FileMaker Pro 14 [31.08.2015]

Nicht nur in großen Unternehmen ist es wichtig, Informationen zentral zu sammeln und Prozesse zu standardisieren. Umso besser ist es, wenn eine Software die Abläufe und die Zusammenarbeit unterstützt. Wie hilfreich die Neuerungen der Kollaborations- und Skript-Funktionen von FileMaker Pro 14 dabei sind, haben wir uns genauer angeschaut. Vieles schien auf den ersten Blick einfacher, als es letztlich war. [mehr]

Grundlagen

IT-Dokumentation [25.08.2015]

In der IT-Administration soll die IT-Dokumentation beschreiben, was existiert, wie es betrieben wird und dessen Schutz aussieht. Doch diese Aufgabe wird bei gut der Hälfte aller IT-Abteilungen ohne vernünftige Methodik angepackt. Abhilfe ist einfacher, als viele denken: Weil niedrigschwellige Tools verfügbar sind, ist es nur eine Frage der Überwindung, bis Admins endlich aus ihrem IT-Brachland fruchtbare Weiden machen. [mehr]