Gaussian Frequency Shift Keying


Gaußsche Frequenzumtastung

Gaussian Frequency Shift Keying (GFSK) ist eine Frequenzumtastung mit einem vorgeschalteten Gauß-Filter. Moduliert man digitale Signale direkt auf eine Trägerfrequenz, so entstehen durch die steilen Flanken der Signale sehr hohe Frequenzen. Diese verschwenden Bandbreite und verursachen leicht Nebensprechen. Mit dem Gauß-Filter werden die Digitalsignale verschliffen und so der hochfrquente Anteil ausgefilter. GFSK bzw. GMSK wird zum Beispiel bei GSM eingesetzt.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

IAIT-Test: Asset Management mit Aagon ACMP 5.1 [22.08.2016]

Mit Version 5.1 erweitert Aagon seine Management-Software ACMP um ein Asset Management-Modul, das dazu in der Lage ist, alle Wirtschaftsgüter im Unternehmen, von Computern bis hin zu Tischen und Stühlen, zu verwalten. Dieses wendet sich konkret an die Anforderungen des Mittelstands. Wir haben uns im Testlabor angesehen, was das neue Asset Management zu leisten vermag. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]