Identifizierung


synonym auch Identifikation

Unter Identifizierung versteht man einen Vorgang, der zum eindeutigen Erkennen einer Person oder eines Objektes dient. Die Identifizierung erfolgt anhand kennzeichnender Merkmale oder mit Hilfe eines Identifikators. Zwei Objekte A und B sind identisch ist, wenn sich zwischen A und B kein Unterschied bezüglich der kennzeichnenden Merkmale finden lässt.

Anhand der verwendeten Merkmale unterscheidet man drei Arten der Feststellung, wer jemand ist.

So kann danach gefragt werden
  • was jemand weiss (z.B. ein Passwort) - kognitive Identifikation
  • was jemand hat (z.B. einen Ausweis) - possesive Identifikation
  • was jemand ist (z.B. anhand eines Fingerabdrucks) - existentielle Identifikation, auch Biometrie genannt.

Neben der oben stehenden Definition von Identifizierung wird in Biometriepublikationen die Identifizierung häufig noch gegenüber der Verifizierung (Verifikation) abgegerenzt. Die Identifizierung vergleicht dort die Merkmale eines Messdatensatzes mit den Merkmalen einer Menge von Referenzdatensätzen und sucht den am besten passenden heraus. Bei der Verifikation wird dagegen der Messdatensatz nur gegen einen vorgegebenen Referenzdatensatz geprüft.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Praktische Überlegungen zu Anwendungsleistung und DevOps [29.04.2015]

Aufgrund der abteilungsübergreifenden Ausrichtung wird DevOps von vielen als ein Konzept angesehen, das über die Agile-Bewegung weit hinausgeht. So hat es sich bei der Beschleunigung von Entwicklungszyklen, der Leistungsverbesserung und der Fehlerreduzierung in den Entwicklungsteams als effektiv erwiesen. Allerdings setzt das Prinzip einen Kulturwandel und eine neue Palette an Fähigkeiten voraus. Die Kernfrage lautet also: Wo soll man anfangen? Unser Fachartikel widmet sich dieser Frage und erklärt dabei auch die Grundlagen von DevOps. [mehr]

Grundlagen

ARP-Angriffe [27.03.2015]

Im Intranet basiert die Adressierung, anders als im Internet, nicht auf Layer 3 (IP), sondern auf Layer 2 (Ethernet). Ein Paket findet sein Ziel über die MAC-Adresse. Damit die Auflösung zwischen IPv4- und MAC-Adressen reibungslos funktioniert, kommt ARP (Address Resolution Protocol) beziehungsweise sein Pendant RARP (Reverse ARP) zum Einsatz. Darauf baut eine der häufigsten Angriffe aus dem Internet auf: ARP-Spoofing. [mehr]