Intelligentes Netzwerk


Unter einem intelligenten Netz (IN) versteht man ein Netzwerkkonzept, das die Vermittlungssteuerung vom technischen Vermittlungsvorgang trennt. Ziel eines solchen Konzeptes ist eine offene Plattform für die Entwicklung, Bereitstellung und das Management von Diensten unter bereitzustellen. Intelligente Netze sind flexibler als bisherige Vermittlungsnetze und erlauben, dass auch Kunden die Steuerung von Vermittlungsvorgängen übernehmen. Die Steuerung läuft dann nicht mehr ausschließlich in der Vermittlungsstelle ab, sondern kann auf externe Rechner zum Beispiel für ACD-Steuerungen ausgelagert werden. Realisierungsmöglichkeiten für intelligente Netze bieten zum Beispiel TCAP und INAP von SS7.

Siehe auch:
AIN

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Windows 8.1 mit Gruppenrichtlinien verwalten [2.03.2015]

Viele Einstellungen in Windows 8.1 lassen sich mit Gruppenrichtlinien anpassen. Das gilt auch für die Steuerung der Windows-Apps. Die neuen Funktionen in Windows 8.1 stehen allerdings nur zur Verfügung, wenn Sie die Richtlinien lokal einsetzen oder mindestens einen Domänencontroller auf Windows Server 2012 R2 umstellen. Wir zeigen Ihnen wichtige Einstellungen und Möglichkeiten, die Server 2012 R2 zusammen mit Windows 8.1 bietet. [mehr]

Grundlagen

Malware-Schutz aus der Cloud [23.01.2015]

Quasi alle Antimalware-Hersteller setzen zwischenzeitlich auf die Cloud, um aktuelle Daten zur Malware-Verbreitung zu sammeln und zeitnah neue Signaturen auf den Weg zu bringen. Microsoft erfasst nach eigenen Angaben Telemetriedaten von mehr als einer Milliarde Windows-Rechner weltweit. In unserem Grundlagenartikel erläutern wir exemplarisch, wie der hauseigene Cloud-Schutz funktioniert. [mehr]