iSCSI


Internet SCSI

iSCSI ist ein Standard, der wie Fiber-Channel eine blockorientierte Datenübertragung realisiert, um Speichersysteme wie lokale Festplatten erscheinen zu lassen. Dabei setzt iSCSI aber auf TCP/IP auf und ermöglicht damit sowohl die Nutzung von schnellem Gigabit-Ethernet oder 10-Gigabit-Ethernet als auch die Überbrückung großer Entfernungen mittels WAN-Technologie.

Die Client-Seite wird per iSCSI-Treiber auf TCP/IP in Software oder mittels einer iSCSI-Karte (HBA) in Hardware umgesetzt. Auf der Speicherseite übernimmt ein dedizierter iSCSI-Router die Anbindung ans Netzwerk.

Siehe auch:
FCIP
Host Bus Adapter
iFCP
iSER
iSNS
mFCP
RDMA
Speichernetzwerk

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: Stratus everRun Express [30.05.2016]

Was hilft die durch Virtualisierung optimierte Ausnutzung einer physischen Maschine, wenn nicht auch für ein Höchstmaß an Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit gesorgt ist? everRun Express adressiert genau dieses Problem und will mit zwei handelsüblichen Servern für eine effiziente Hochverfügbarkeit sorgen. IT-Administrator hat sich das Werkzeug im Test angesehen. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]