Open Mobile Alliance


Die Open Mobile Alliance (OMA) ist ein Industrieforum für die Entwicklung von Spezifikationen marktgetriebener, interoperabler End-zu-End-Dienste im Mobilfunk. OMA wurde im Juni 2002 von fast 200 Firmen gegründet. Darunter waren führende Betreiber, Geräte- und Netzhersteller von Mobilfunk sowie IT-Hersteller, Inhalts- und Dienstanbieter. Gleich nach Gründung sind eine ganze Reihe Standardisierungsinitiativen in OMA aufgegangen: WAP-Forum, LIF, SyncML Initiative, MMS-IOP (Multimedia Messaging Interoperability Process), Wireless Village, Mobile Gaming Interoperability Forum (MGIF) sowie Mobile Wireless Internet Forum (MWIF).

Siehe auch:
Push to Talk over Cellular

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: CensorNet SMS Passcode [29.08.2016]

Zweifaktorauthentifizierung mit SMS oder E-Mail bei der Anmeldung – das klingt nach einer ganzen Menge Arbeit. Und spätestens, wenn das Wort RADIUS fällt, sinkt die Motivation des Administration schnell ins Bodenlose. Doch die Software SMS Passcode beweist einmal mehr, dass Sicherheit ganz einfach sein kann. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]