Rack


Gestell, Verteilrahmen

Racks sind metallische Gestelle in die Systemkomponenten aus Computer-, Netzwerk- oder Automatisierungstechnik sowie Hilfssysteme wie Stromversorgungs-, Klimatechnik sicher und flexibel eingebaut werden können. Die Komponenten werden entweder direkt am Rack verschraubt oder können über Schienen heraus- und hineingeschoben werden. Die möglichen Ausführungen für Racks sind durch Standards (EIA 310, IEC 297, DIN 41494) festgelegt. Diese legen u.a. eine Standardbreite von 19 Zoll und vertikale Abstände in Vielfachen von Höheneinheiten vor. Die Auswahl von Racks wird hauptsächlich von den Eigenschaften und Anforderungen der einzubauenden Komponenten bezüglich

  • Abmessungen,
  • Masse,
  • erzeugter Verlustwärme,
  • Verkabelung,
  • Betriebstemperatur,
  • Luftfeuchtigkeit,
  • elektromagnetischer Abstrahlung,
  • Explosionsschutz,
  • mechanischer Sicherheit und
  • Zugänglichkeit
bestimmt.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Verkehrsmonitoring in geswitchten Netzumgebungen (2) [11.12.2017]

Je komplexer Netzwerke werden, desto wichtiger wird ein detaillierter Einblick in die übermittelten Daten – auch aus Sicherheitsgründen. Ein Verkehrsmonitoring in modernen Highspeed-Netzwerken auf Basis von Switchen und Routern ist mit den gängigen Technologien nicht mehr zu leisten. Die Konsequenz: Viele Netzverbindungen werden als Black Box betrieben. Daher ist für ein kostengünstiges Management aller Netzressourcen eine Monitoring-Technologie notwendig. [mehr]

Grundlagen

Distributed File System Replication [1.12.2017]

Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Doch ganz ohne Hürden kommt die Technologie nicht daher. [mehr]