RADIUS


Remote Authentification Dial-In User Service Remote Access Dial-In User Service

RADIUS ist ein Protokoll, das zu Autorisierungszwecken in verteilten RAS-Lösungen eingesetzt wird. Es erlaubt den Austausch von Authentifizierungs-, Autorisierungs- und Konfigurationsdaten zwischen einem zentralen Autorisierungsserver und den dezentralen Network Access Servern (NAS). Der NAS arbeitet als Client des Radius-Servers. Wählt sich ein entfernt arbeitender Nutzer in den NAS ein, so stellt dieser eine Anfrage mit Benutzername, Passwort, NAS-ID und Port-ID. Der Server überprüft die Angaben und die eventuell festgelegten Anforderungen an die Session und die Dienst-Ports anhand der RADIUS-Datenbank. Dies gestattet es, für jeden Benutzer getrennt bestimmte höhere IP-Protokolle zu erlauben oder zu verbieten und dies zentral zu administrieren.

Siehe auch:
TACAS

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: CensorNet SMS Passcode [29.08.2016]

Zweifaktorauthentifizierung mit SMS oder E-Mail bei der Anmeldung – das klingt nach einer ganzen Menge Arbeit. Und spätestens, wenn das Wort RADIUS fällt, sinkt die Motivation des Administration schnell ins Bodenlose. Doch die Software SMS Passcode beweist einmal mehr, dass Sicherheit ganz einfach sein kann. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]