Relay-Host


Bestandteil von Firewall-Sicherheitssystemen. In einem Firewall-geschützten Netz ist der Relay-Host der einzige Host, der Verbindung zur Außenwelt (Internet) herstellen kann. Er ist damit auch der einzige Rechner, der vom Internet aus "gesehen" werden kann. Er befindet sich aber selbst nicht im Netz, sondern ist durch einen Router mit Screening-Software von diesem getrennt. Applikationen müssen ihre Verbindungen über den Relay-Host zum Internet herstellen. Damit ist es möglich, die Verbindungen mit einer weitgehenden Überprüfung zu koppeln (Einschränkung der Teilnehmer oder Rechner). Für jeden Internet-Dienst wird dabei ein eigener Gateway benötigt. Konfiguriert werden Relay-Hosts ähnlich wie die ACLs der Router. Im Gegensatz zu diesen verfügen sie aber auch über die Möglichkeit, wichtige Ereignisse zu überwachen und zu protokollieren. Damit können Angriffsversuche auf das Netz erkannt werden.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

USB-Geräte an VMs anbinden [18.06.2018]

Geht es um die Anbindung von USB-Geräten, zeigt sich VMware vSphere deutlich flexibler als Hyper-V. So können Sie ab Hardwareversion 8 einen USB-Hostcontroller zur VM hinzufügen. Damit stellen Sie in der VM genügend USB-Anschlüsse zur Verfügung, um alle notwendigen Geräte anzuschließen. Den USB-Hostcontroller können Sie dabei auch im laufenden Betrieb hinzufügen. In manchen Situationen bereitet die Anbindung jedoch Schwierigkeiten. [mehr]

Grundlagen

Distributed File System Replication [1.12.2017]

Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Doch ganz ohne Hürden kommt die Technologie nicht daher. [mehr]