Relay-Host


Bestandteil von Firewall-Sicherheitssystemen. In einem Firewall-geschützten Netz ist der Relay-Host der einzige Host, der Verbindung zur Außenwelt (Internet) herstellen kann. Er ist damit auch der einzige Rechner, der vom Internet aus "gesehen" werden kann. Er befindet sich aber selbst nicht im Netz, sondern ist durch einen Router mit Screening-Software von diesem getrennt. Applikationen müssen ihre Verbindungen über den Relay-Host zum Internet herstellen. Damit ist es möglich, die Verbindungen mit einer weitgehenden Überprüfung zu koppeln (Einschränkung der Teilnehmer oder Rechner). Für jeden Internet-Dienst wird dabei ein eigener Gateway benötigt. Konfiguriert werden Relay-Hosts ähnlich wie die ACLs der Router. Im Gegensatz zu diesen verfügen sie aber auch über die Möglichkeit, wichtige Ereignisse zu überwachen und zu protokollieren. Damit können Angriffsversuche auf das Netz erkannt werden.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: VMware vRealize Automation 7 [27.06.2016]

VMware bietet mit der vRealize-Suite eine Plattform zum Aufbau einer unternehmensinternen Cloud-Umgebung. Herzstück der Suite ist vRealize Automation, eine Cloud-Management-Plattform, die nunmehr in Version 7 vorliegt. Sie verspricht schnelle Provisionierung über den Self-Service-Katalog, die automatische Bereitstellung auch komplexer Dienste sowie eine herstellerübergreifende Verwaltung von Cloud-Ressourcen. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]