Routing-Firewall


Routing-Firewalls sind zur Zeit die verbreitetesten Firewall-Geräte. Sie kommen bei fast allen SOHO-Geräten zur Internet-Kopplung zum Einsatz. In einem Routing-Firewall wird die Router-Kopplung des Gerätes mit Firewall-Funktionen überwacht und reglementiert.

Routing-Firewalls sind als IP-Kommunikationspartner im Netz sichtbar - entweder als Router-Hop oder sogar als virtueller Kommunikationspartner im NAT-Modus, der die interne Struktur des zu schützenden Netzwerkes verbingt.

Durch die Firewall-Umsetzung auf der Routing-Ebene stehen zahlreiche Firewall-Technologien wie Screening-Paketfilter, Stateful Inspection, Network Address Translation und Port Address Translation zur Verfügung.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Mit modernem Networking zur digitalen Transformation [13.12.2017]

Im Gegensatz zu anderen Komponenten der IT-Infrastruktur in Unternehmen ist die WAN-Architektur nach wie vor Hardware-getrieben. Dabei stellt die digitale Transformation neue, komplexe Anforderungen, denen Legacy-Netzwerke meist nicht gewachsen sind. Mitarbeiter wollen von überall arbeiten. Die Zahl der Personen, Orte und Dinge, die vernetzt werden müssen, steigt. Das WAN ist nicht mehr auf einen oder wenige Orte beschränkt. Im Folgenden geben wir fünf Tipps, wie CIOs ihr WAN für die digitale Transformation rüsten. [mehr]

Grundlagen

Distributed File System Replication [1.12.2017]

Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Doch ganz ohne Hürden kommt die Technologie nicht daher. [mehr]