Session Announcement Protocol


Das Session Announcement Protocol (SAP bzw. SAPv1 oder SAPv2) ist ein von der IETF entwickeltes Protokoll, das im RFC 2974 definiert ist. Es dient dem zyklischen Versenden von Sitzungsinformationen per Broadcast durch einen Session Announcer eines Sitzungsverzeichnis (session directory). Der Sinn besteht darin, Daten von Multimedia-Konferenzen wie die Konferenzadresse und toolspezifische Einstellungen den potentiellen Teilnehmern bekanntzugeben. Die mit SAP verschickten Daten sind im Format des Session Description Protocol beschrieben. Genutzt wird dies zum Beispiel im MBONE.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Erhöhung der Sicherheit in Rechenzentren [27.07.2016]

Sowohl Vertraulichkeit als auch Verfügbarkeit und Integrität der Daten sind zentrale Ziele der Informationssicherheit in Unternehmen. Der Artikel fasst in einer Checkliste wichtige organisatorische Maßnahmen und technische Anforderungen bezüglich der IT- und Netzwerksicherheit zusammen. Dazu zählen etwa die Ernennung eines IT-Sicherheitsbeauftragten, die Sensibilisierung der Mitarbeiter für IT-Sicherheit oder auch die Definition und Implementierung von Security-Management-Prozessen. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]