SSL


Secure Sockets Layer

Ein von der Firma Netscape Communications geschaffenes Protokoll zur Schaffung einer sicheren, verschlüsselten Kommunikation im Internet. SSL bildet eine Schicht zwischen den Applikationsprotokollen wie HTTP, SMTP, FTP, Telnet und NNTP und dem Transportprotokoll TCP/IP. Hauptsächlich wird es von HTTPS benutzt. Die durch SSL verwendete Verschlüsselung bietet Schutz gegen die meisten Datenangriffe. Der Nachfolger von SSL ist TSL. Stand der Technik ist TSLv1.2. Ältere Protokollversionen wie SSLv2 und SSLv3 sowie TSLv1.1 sollte man nicht menr einsetzen. Im Jahr 2014 haben Forscher der Firma Google einen Angriff namens Poodle (Padding Oracle On Downgraded Legacy Encryption) veröffentlicht mit dem sich alle SSLv3-basierten Verschlüsselungen knacken lassen.

Siehe auch:
HPKP
HSTS
Pinning
TLS

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Verkehrsmonitoring in geswitchten Netzumgebungen (2) [11.12.2017]

Je komplexer Netzwerke werden, desto wichtiger wird ein detaillierter Einblick in die übermittelten Daten – auch aus Sicherheitsgründen. Ein Verkehrsmonitoring in modernen Highspeed-Netzwerken auf Basis von Switchen und Routern ist mit den gängigen Technologien nicht mehr zu leisten. Die Konsequenz: Viele Netzverbindungen werden als Black Box betrieben. Daher ist für ein kostengünstiges Management aller Netzressourcen eine Monitoring-Technologie notwendig. [mehr]

Grundlagen

Distributed File System Replication [1.12.2017]

Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Die Distributed File System Replication ist seit vielen Server-Versionen ein probates Mittel, um freigegebene Dateibestände hochverfügbar zu machen oder bandbreitenschonend zwischen Standorten zu replizieren. Doch ganz ohne Hürden kommt die Technologie nicht daher. [mehr]