statisches LAN-Switching


Statisches LAN-Switching bezieht sich im Gegensatz zum dynamischen LAN-Switching nicht auf Paketvermittlung. Vielmehr bezieht sich das statische Switching auf die Konfiguration des Netzwerkes. In einem Hub mit statischem LAN-Switching können die Ports beliebig den LAN-Segmenten, die als Bus auf der Backplane des Hubs verlaufen, zugeordnet werden.

In modernen LAN-Switching-Hubs ist das dynamische Switching nicht über Busse, sondern über eine Shared-Memory-Matrix realisiert. Diese erlauben die Vermittlung beliebiger Ports der Hubs und nicht nur solche, die physikalisch an einen Backplane-Bus angeschlossen sind. Dadurch wird auch eine neue Form des statischen LAN-Switchings möglich. Die Ports können nun ausschließlich durch Softwarekonfiguration zu beliebigen virtuellen LANs (VLAN) zusammengeschaltet werden. Die LAN-Segmente werden also nicht mehr durch physikalisches Zusammenstecken erzeugt, sondern entstehen durch das Freigeben von Kreuzungspunkten auf der Switching-Matrix für das Zusammenschalten von Ports. Ports, die zusammengeschaltet werden dürfen, bilden ein virtuelles LAN. Diese Technik nennt man daher auch Virtual Port-Switching (VPS).

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Die Firewall im Wandel der Zeit [22.04.2015]

Die erste kommerzielle Software-Firewall, die in der Lage war, die Netzwerke und den Datenverkehr eines Unternehmens vom öffentlichen Internet zu separieren und gegen Datendiebstahl sowie andere potentielle Online-Risiken zu schützen, kam 1994 auf den Markt. Seit ihren Ursprüngen vor mehr als 20 Jahren hat die Firewall große Fortschritte gemacht. Unser Fachartikel beleuchtet, welche Entwicklungen bei Firewalls seit ihren ersten Gehversuchen zu verzeichnen waren. Dabei gehen wir auch auf neue Technologien wie Sandboxing ein. [mehr]

Grundlagen

Log-Management [12.03.2015]

Mit Virtualisierung und Cloud-Umgebungen wächst üblicherweise die Zahl der Server und Dienste. Wenn alle diese ihre Aktivitäten protokollieren, sieht sich der Administrator einer immer größeren Menge an Log Files gegenüber. Log-Management hilft hierbei den Überblick zu behalten. [mehr]