ITK-Lexikon auf it-administrator.de

127 Einträge im Lexikon gefunden:

V-Band
V2N
V2V
Value Added Network
Value Added Service
Vampirstecker
VAN
VAS
VAZ
VBR
VBScript
VC
VCAT
VCC
VCG
VCI
VCN
VDOlive
VDSL
VDSL2
VDSL2-Vectoring
Vectoring
Verbindung
verbindungslos
verbindungsorientiert
Verbindungsvertrag
Verbindungszulässigkeitssteuerung
Verfügbarkeit
VeriSign
Verkabelung
Verkehr
Verkehrsausscheidungskennziffer
Verkehrsbelastung
Verkehrscharakteristika
Verkehrsdaten
Verkehrseigenschaften
Verkehrsflussformung
Verkehrsformung
Verkehrsklasse
Verkehrsstau
Verkehrstheorie
Verkehrsvertrag
Verkehrswert
Vermittlung
Vermittlungsschicht
Vermittlungsstelle
Vermittlungstechnik
Veronica
versatile interface processor
Verschlüsselung
Versorgungsbereich
Verstärker
Verstärkung
verteiltes Dateisystem
Vertikalverkabelung
Vertrauenshierarchie
Vertrauensnetz
Vertraulichkeit
Verwürfeler
Verwürfelung
Verzeichnisdienst
Verzeichnisserver
Verzögerung
VHF
Video
VIM
VINES
VIP
Viren
virtual
Virtualisierer
Virtualisierung
Virtualisierungssoftware
Virtual Circuit
Virtual Concatenation
Virtual Concatenation Group
Virtual Container
Virtual Machine
Virtual Machine Monitor
Virtual Port-Switching
virtual private network
Virtual Router
Virtual Router Redundancy Protocol
Virtual Stacking Management
Virtual Webserver
virtuell
virtueller Container
virtuelle Maschine
Virus
Visit
Visitor Location Register
VISYON
VL
VLAN
VLF
VLR
VLSM
VM
VMM
VN
VoFR
voice
Voice-Mail
VoiceXML
Voice over Frame Relay
Voice over IP
Voice over LTE
VoIP
VoIP-Handy
VoIP-Telefon
voll-duplex
VoLTE
VoN
Vorbereich
VP
VPC
VPI
VPN
VPS
VRML
VRRP
VSM
VSt
VT
VTAM
VToA
VTP

Ergebnis 1 - 127 von 127

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

Fachartikel

Wie viel Cloud darf es im Self Service sein? [22.02.2017]

Je nach Workload sehen sich die Unternehmen mit der Cloud vor die gleichen Herausforderungen gestellt wie in der "alten" Managed-Services-Welt: Die Infrastruktur kommt vom Provider, doch beim Betrieb der Lösung greifen Automatisierung und Self-Services nur in sehr eingeschränktem Maße. Also stellt sich die Frage, was die IT-Abteilung selbst – in der Cloud – abbilden kann und was sich dort managen lässt. Der Artikel skizziert die Herausforderungen dieses Szenarios und wie ein Referenzmodell im modularen Umgang mit der Multi-Cloud aussehen könnte. [mehr]

Grundlagen

Speicherreplikation in Windows Server [12.01.2017]

Eine der wichtigsten neuen Funktionen in Windows Server 2016 ist die Speicherreplikation, von Microsoft als Storage Replica bezeichnet. Mit dieser Technologie lassen sich ganze Festplatten blockbasiert zwischen Servern replizieren, auch zwischen verschiedenen Rechenzentren sowie der Cloud und einem Rechenzentrum. Wir erklären, was Storage Replica zu bieten hat und wie sie funktioniert. [mehr]