Switching


Schalten, Vermitteln

Switching ist in der Kommunikationstechnik einer der am häufigsten gebrauchten Begriffe. Da alle mögliche Dinge geschaltet, umgesteckt oder vermittelt werden können, herrscht auch eine gewisse Konfusion bei der Verwendung dieses Begriffes.

Je nachdem, was geschaltet wird, kann man bezogen auf LAN-Techniken mindestens drei Klassen bilden:

Datenpakete



Siehe:
Cell-Switching,
Collapsed Backbone,
dynamisches LAN-Switching,
Mikrosegmentierung,
Paketvermittlung,
Routing-Switch,
Switched Ethernet,
Switched FDDI,
Switched Token-Ring

Leitungen, Verbindungen


Siehe Leitungsvermittlung

Endknoten, Benutzer


Siehe statisches LAN-Switching, VLAN, VPS


Siehe auch:
Cell-Relay
Cut-Through
Datenpaket-Vermittlung
Port-Switch
Segment-Switch
Store-and-Forward
verbindungsorientiert
verbindungslos
Vermittlungstechnik

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Monitoring für eine bessere Automatisierung [22.05.2017]

Verbinden IT-Verantwortliche Daten aus ihrem Monitoring mit Werkzeugen der Automatisierung kann dies den Support beschleunigen, was Zeit und Budget der IT-Abteilung schont. Entsprechende Voraussetzungen und Maßnahmen untersucht dieser Artikel. [mehr]

Grundlagen

Speicherreplikation in Windows Server [12.01.2017]

Eine der wichtigsten neuen Funktionen in Windows Server 2016 ist die Speicherreplikation, von Microsoft als Storage Replica bezeichnet. Mit dieser Technologie lassen sich ganze Festplatten blockbasiert zwischen Servern replizieren, auch zwischen verschiedenen Rechenzentren sowie der Cloud und einem Rechenzentrum. Wir erklären, was Storage Replica zu bieten hat und wie sie funktioniert. [mehr]