Token-Passing


Zugriffsverfahren, das mit Hilfe eines Tokens die Sendeberechtigung vergibt. Der Token wird von Station zu Station weitergegeben. Außerdem muss Token-Passing Vorkehrungen treffen für das An- und Abschalten von Stationen (Station im Tokenumlauf aufnehmen oder streichen) sowie für einen Tokenverlust (Station, die gerade den Token besitzt, fällt aus). U.a. arbeiten IEEE 802.4, IEEE 802.5, Arcnet, FDDI, Modbus Plus und Profibus mit Token-Passing. Großer Vorteil des Token-Passings ist das deterministische Übertragungsverhalten solcher Netze.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: CensorNet SMS Passcode [29.08.2016]

Zweifaktorauthentifizierung mit SMS oder E-Mail bei der Anmeldung – das klingt nach einer ganzen Menge Arbeit. Und spätestens, wenn das Wort RADIUS fällt, sinkt die Motivation des Administration schnell ins Bodenlose. Doch die Software SMS Passcode beweist einmal mehr, dass Sicherheit ganz einfach sein kann. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]