UDDI Business Registry


Die UDDI Business Registry ist ein zentraler Bestandteil der UDDI-Architektur. Eine UDDI Business Registry ist ein Service-Registrierungsdienst. Er besteht aus drei Teilen:

White Pages



In den White Pages sind Adressen und Kontaktinformationen der Firma enthalten.

Yellow Pages



In den Yellow Pages stehen Kategorisierungen der Dienstanbieter.

Green Pages



In den Green Pages werden technische Beschreibungen der zur Verfügung gestellten Dienste über Web und Referenzen auf Dateien oder URLs abgelegt.

Die Einträge einer UDDI Business Registry sind mittels WSDL beschrieben.

Alle eingetragenen Daten werden global zur Verfügung gestellt, da die einzelnen UDDI-Nodes eines automatische Replikation durchführen.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

IAIT-Test: Asset Management mit Aagon ACMP 5.1 [22.08.2016]

Mit Version 5.1 erweitert Aagon seine Management-Software ACMP um ein Asset Management-Modul, das dazu in der Lage ist, alle Wirtschaftsgüter im Unternehmen, von Computern bis hin zu Tischen und Stühlen, zu verwalten. Dieses wendet sich konkret an die Anforderungen des Mittelstands. Wir haben uns im Testlabor angesehen, was das neue Asset Management zu leisten vermag. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]