Unicode


Unicode ist ein internationaler Standard mit dem angestrebt wird, für jedes sinntragende Zeichen aller bekannter Schriftsysteme einen einheitlichen digitalen Code festzulegen. Ziel ist die Beseitigung unterschiedlicher, inkompatibler Codierungen für verschiedene Sprach- und Kulturkreise. Dazu wird Unicode laufend um die Zeichen weiterer Schriftsysteme erweitert.

Von der ISO ist der Unicode-Zeichensatz im Standard 10646 normiert. Er wird dort Universal Character Set (UCS) genannt.

Frühere Zeichencodierungssysteme wie ASCII oder EBCDIC stellen ein Zeichen mit sieben oder acht Bit dar. Der damit darstellbare Zeichenmenge ist viel zu klein, um dem Unicode-Anspruch einer internationalen Vereinheitlichung gerecht werden zu können. Deshalb wurd Unicode ursprünglich als ein System entworfen, das pro Zeichen fest zwei Byte verwendet (UTF-16). Doch einerseits reichte selbst dieser Wertevorrat bald nicht mehr aus und andererseits wurde es gerade in Westeuropa und Amerika als Verschwendung angesehen, für jedes Zeichen jetzt den doppelten Speicherbedarf zu brauchen, auch wenn eigentlich der ASCII-Wertevorrat reichen würde. Daher wurde der Wertevorrat weiter erweitert und es wurden verschiedene Codierungsformate entwickelt, die Unicode Transformation Format (UTF) genannt werden und den unterschiedlichen Anforderungen Rechnung tragen. Die wichtigsten sind UTF-8 und UTF-16, weitere UTF-32, Punycode, UTF-EBCDIC, CESU-8 und GB18030.

Siehe auch:
ASCII
Code

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Anwenderbericht: Datensicherung an verteilten Standorten [29.07.2015]

Eine durchdachte Datensicherungs-Lösung mit doppeltem Boden ist für ein mittelständisches Versandhaus wie Walz existentiell. In der Vergangenheit war das Unternehmen bei einem Serverausfall viel stärker auf die Service Levels seiner Hardware-Lieferanten angewiesen. Mit Hilfe von VMware und Veeam hat das Unternehmen die zentrale Verwaltung seiner Standorte in Deutschland und Frankreich vereinfacht und einheitliche Desaster Recovery-Maßnahmen eingeführt. Der Fachartikel zeigt, wie eine Wiederherstellung nun in Minuten anstatt in Stunden klappt. [mehr]

Grundlagen

Flash-Storage / SSD [29.07.2015]

SSDs haben sich längst vom Luxusartikel zum Commodity-Produkt gewandelt. Da ist es umso praktischer, dass sich Server mit wenigen Handgriffen um die flotten Speichermedien im 2,5 Zoll-Format erweitern lassen. Am Markt tummelt sich eine Vielzahl von Anbietern, die sich mit ihren Produkten in Kapazitäten zwischen 120 und 960 GByte sowohl an Privatnutzer als auch an Unternehmen richten. [mehr]