Unicode


Unicode ist ein internationaler Standard mit dem angestrebt wird, für jedes sinntragende Zeichen aller bekannter Schriftsysteme einen einheitlichen digitalen Code festzulegen. Ziel ist die Beseitigung unterschiedlicher, inkompatibler Codierungen für verschiedene Sprach- und Kulturkreise. Dazu wird Unicode laufend um die Zeichen weiterer Schriftsysteme erweitert.

Von der ISO ist der Unicode-Zeichensatz im Standard 10646 normiert. Er wird dort Universal Character Set (UCS) genannt.

Frühere Zeichencodierungssysteme wie ASCII oder EBCDIC stellen ein Zeichen mit sieben oder acht Bit dar. Der damit darstellbare Zeichenmenge ist viel zu klein, um dem Unicode-Anspruch einer internationalen Vereinheitlichung gerecht werden zu können. Deshalb wurd Unicode ursprünglich als ein System entworfen, das pro Zeichen fest zwei Byte verwendet (UTF-16). Doch einerseits reichte selbst dieser Wertevorrat bald nicht mehr aus und andererseits wurde es gerade in Westeuropa und Amerika als Verschwendung angesehen, für jedes Zeichen jetzt den doppelten Speicherbedarf zu brauchen, auch wenn eigentlich der ASCII-Wertevorrat reichen würde. Daher wurde der Wertevorrat weiter erweitert und es wurden verschiedene Codierungsformate entwickelt, die Unicode Transformation Format (UTF) genannt werden und den unterschiedlichen Anforderungen Rechnung tragen. Die wichtigsten sind UTF-8 und UTF-16, weitere UTF-32, Punycode, UTF-EBCDIC, CESU-8 und GB18030.

Siehe auch:
ASCII
Code

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Anwenderbericht: Vom Backup-RZ zum Showroom [7.12.2016]

Ursprünglich plante die dtm-group, an ihrem Standort in Meckenbeuren am Bodensee ein Backup-Rechenzentrum einzurichten. Kurz nach Inbetriebnahme erkannte der Entwickler von IT-Verkabelungen für Rechenzentren jedoch den zusätzlichen Mehrwert des Datacenters: Durch seine Lage direkt neben dem Unternehmenskonferenzraum bot es zusätzliches Potenzial zur unmittelbaren Produkt- und Prozessvorführung. So wurden kurzer Hand die IT-Infrastruktur angepasst und bauliche Maßnahmen getroffen, um das Backup-Rechenzentrum in ein lebendes Demo-Datacenter zu erweitern. [mehr]

Grundlagen

Backups in virtuellen Umgebungen [4.10.2016]

Virtuelle Umgebungen wollen natürlich ebenso in das Backupkonzept eingebunden sein, wie physische. Dabei stehen Administratoren grundsätzlich zwei Ansätze zur Verfügung: agentenbasiert und agentenlos. Welche Unterschiede beide Verfahren aufweisen und welche Aspekte zu beachten sind, zeigt dieser Beitrag am Beispiel VMware vSphere. [mehr]

Buchbesprechung

SQL Hacking

von Justin Clarke et al.

Aktuelle Nachricht

Aktueller Tipp

Rubik Reloaded [10.12.2016]

Aktuelle Admin-Jobs

Topcom Kommunikationssysteme GmbH - SYSTEM - ENGINEER (M/W)

(Stuttgart, Deutschland) Auf den ersten blick verbinden ... [mehr]

CT Service GmbH - IT-Systemelektroniker /Telekommunikationstechniker (m/w)

(Mainz, Deutschland) Wir sind ein Unternehmen, welches im Bereich der Kommunikationstechnik, Sicherheitstechnik ... [mehr]

IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz - Fachinformatiker: Systemintegration (m/w)

(Amberg, Deutschland) Das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz ist verantwortlich für die ... [mehr]