Universal Host Controller Interface


Das Universal Host Controller Interface (UHCI) ist eine 1995 von Intel spezifizierte Schnittstelle zwischen Gerätetreibern und Chips, welche die USB-Schnittstelle implementieren. UHCI-Chips bieten Unterstützung für USB-Geräte mit 1,5 MBit/s oder 12 MBit/s Datenrate (USB-1.1). Sie werden ausschließlich von den Herstellern Intel und VIA Technologies gebaut. Alle anderen Hersteller verwenden OHCI.

Siehe auch:
EHCI
xHCI

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Erhöhung der Sicherheit in Rechenzentren [27.07.2016]

Sowohl Vertraulichkeit als auch Verfügbarkeit und Integrität der Daten sind zentrale Ziele der Informationssicherheit in Unternehmen. Der Artikel fasst in einer Checkliste wichtige organisatorische Maßnahmen und technische Anforderungen bezüglich der IT- und Netzwerksicherheit zusammen. Dazu zählen etwa die Ernennung eines IT-Sicherheitsbeauftragten, die Sensibilisierung der Mitarbeiter für IT-Sicherheit oder auch die Definition und Implementierung von Security-Management-Prozessen. [mehr]

Grundlagen

Service Level Agreements [24.05.2016]

Ein Service Level Agreement (SLA; selten in Deutsch als Dienstgütevereinbarung – DGV – bezeichnet) ist eine Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. [mehr]