Uplink


1)

FidoNet-Bezeichnung für ein System, von dem Messages abgeholt werden und an das die eigenen Messages geschickt werden. Bei Points ist Uplink synonym zu Boss.



2)

Bei LAN-Switching-Hubs werden der oder die Ports, an denen Server angeschlossen sind, als Uplink bezeichnet. Bei C/S-basierten Netzwerken sollten die Uplinks eine höhere Bandbreite als die Client-Ports besitzen, um das dynamische LAN-Switching ausnutzen zu können.

3)

Bei einer Satellitenverbindung ist der Uplink der Kanal von der Bodenstation zum Satellit.

4)

Im Mobilfunk ist der Uplink der Funkkanal vom Endgerät zum Netz Siehe auch:
Downlink

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Wolkenkunde: Über die Wahl der richtigen Cloud [19.04.2017]

Das Hybrid-Cloud-Modell setzt sich in vielen Unternehmen als flexibler, bedarfsgerechter Cloud-Mix durch. Wie jedoch innerhalb dieses Modells die verschiedenen Cloud-Varianten gewichtet werden, hängt von mehreren Faktoren ab. Bei der Wahl der richtigen Cloud-Kombination sind Aspekte wie Art der Anwendung und Nutzung, Kosten, aber auch Skalierbarkeit, Flexibilität und Agilität sowie Compliance und Kontrolle über die Daten entscheidungsrelevant. Unser Beitrag wirft einen genaueren Blick in die Wolken und geht dabei auch auf Leasing-Modelle ein. [mehr]

Grundlagen

Speicherreplikation in Windows Server [12.01.2017]

Eine der wichtigsten neuen Funktionen in Windows Server 2016 ist die Speicherreplikation, von Microsoft als Storage Replica bezeichnet. Mit dieser Technologie lassen sich ganze Festplatten blockbasiert zwischen Servern replizieren, auch zwischen verschiedenen Rechenzentren sowie der Cloud und einem Rechenzentrum. Wir erklären, was Storage Replica zu bieten hat und wie sie funktioniert. [mehr]