Schwerpunkt: Windows Server 2016 mit Azure verbinden

Ins Blaue hinein

Mit Windows Server 2016 integriert Microsoft das Betriebssystem weiter mit dem hauseigenen Cloud-Dienst Azure. Die beiden bekanntesten neuen Funktionen sind Cloud Witness und der RDS-Connection Broker in Azure. Mit ihnen lassen sich insbesondere verteilte Umgebungen zuverlässiger und effizienter betreiben. Ferner wandern SQL-Datenbanken sinnvoll in die Cloud. Wir zeigen, welche Spielarten es zwischen lokalen Microsoft-Servern und Azure gibt.
Januar 2017 / Thomas Joos
[Rubrik: Schwerpunkt]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Januar 2017 des IT-Administrator von Seite 77 bis 81.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.