Praxis: Kalte Progression bei Windows-Server-2016-Lizenzen

Der Teufel im Detail

Ende September 2016 veröffentlichte Microsoft Windows Server 2016. Während sich der Funktionsumfang der Software natürlich deutlich weiterentwickelt hat, proklamiert Microsoft, dass die Lizenzpreise – trotz veränderter Metrik – beim Alten geblieben sind. Bei der Betrachtung der reinen Zahlenwerte ist das auch korrekt. Die Rechnung unter Einbeziehung des Kleingedruckten der Nutzungsbedingungen ergibt jedoch ein ganz anderes Bild.
Mai 2017 / Jörg Henschel
[Rubrik: Praxis]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Mai 2017 des IT-Administrator von Seite 34 bis 36.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.