Praxis: Reguläre Ausdrücke und Metazeichen in der PowerShell

Von Daten und Mustern

Es gibt kaum eine Programmier- oder Skriptsprache, die den Einsatz regulärer Ausdrücke nicht erlaubt. Doch genießt diese Technik einen schlechten Ruf. Viele Profis sind nach wie vor der Meinung, dass reguläre Ausdrücke ein Relikt aus alten Zeiten sind. Wir zeigen anhand konkreter Beispiele, wie nützlich und sinnvoll diese in der PowerShell sein können.
Mai 2017 / Thomas Bär und Frank-Michael Schlede
[Rubrik: Praxis]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Mai 2017 des IT-Administrator von Seite 38 bis 41.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.