Praxis: Bedrohungsinformationen teilen mit MISP

Geteiltes Leid ist halbes Leid

Gewiefte Angreifer arbeiten oft mit anderen zusammen und teilen Informationen über Schwachstellen. Firmen hingegen treten Hackern als Einzelkämpfer entgegen, die sich nur allzu oft auf althergebrachte Sicherheitstechnologien verlassen. Doch können auch Unternehmen IT-Security-Wissen teilen und sich so einen Vorteil verschaffen. Eine Plattform hierfür ist MISP.
April 2018 / Matthias Wübbeling
[Rubrik: Praxis]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe April 2018 des IT-Administrator von Seite 62 bis 63.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.