Praxis: Sicherheit mit der PowerShell 5

Keine Zauberei

Die PowerShell ist zu dem Werkzeug für die Administration schlechthin avanciert. Doch erfreut sich die Skriptsprache auch zunehmender Beliebtheit bei Angreifern. Sie können sich so unerkannt in Systemen festsetzen und im Netzwerk vorarbeiten. Zum Glück ist der Administrator nicht völlig wehrlos, denn die PowerShell 5 bietet einige sinnvolle SecurityFunktionen, die sowohl die Nutzung der Skriptsprache einschränken als auch andere Angriffswege blockieren.
Juni 2018 / Thomas Wiefel
[Rubrik: Praxis]

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe Juni 2018 des IT-Administrator von Seite 41 bis 43.

Einzelne Ausgaben des IT-Administrators können Sie in unserem Online-Kiosk als Print- oder E-Paper-Exemplar bestellen. Ein Schnupperabo mit 6 Ausgaben zu 50% Rabatt – mit Lieferung ab der aktuellen Ausgabe – erhalten Sie im Aboshop.