Meldung

Präsentationsbereite Diagramme

Zur CeBIT 2017 präsentiert Microsoft die ersten Erweiterungen für die Integration von Visio-Diagrammen in PowerPoint sowie für die Visualisierung von Excel-Daten in Visio. Zudem startet Microsoft die Private Preview von Visio Online mit Creation- und Edit-Funktionalität.
Visio und PowerPoint arbeiten künftig besser zusammen.
Visio [1] gehört zur Office 365-Familie und ist eine Suite zur Erstellung von Diagrammen. Komplexe Arbeitsprozesse und Informationen können laut Microsoft dank der Cloud-Anwendung einfach von überall und auf jedem Endgerät dargestellt werden. Mit Visio Online als Web-Applikation lassen sich zudem zum Ende der Public Preview-Phase Diagramme auch kommentieren. Zur Bearbeitung ist aktuell weiterhin die Desktop-Variante notwendig.

"Visio to PowerPoint" soll fortan die Integration von Visio-Diagrammen in das Präsentationsprogramm von Office 365 erleichtern. Was bisher nur über das Anfertigen von Screenshots ging, lässt sich laut Microsoft künftig in wenigen Arbeitsschritten erledigen und mit den Möglichkeiten von PowerPoint präsentieren. Dafür reicht es, in einem Visio-Diagramm die Bereiche für einen Export zu markieren. Diese werden dann automatisch in PowerPoint-Folien eingefügt.

Der "Visio Data Visualizer" erlaubt ferner die Nutzung von Excel-Daten in Visio und verkürzt den Prozess der Datenaufbereitung von Stunden auf Minuten. Firmen, die ihre Prozesse und Vorgänge auf der Basis von Daten in Excel darstellen, können diese Daten in Visio-Diagramme übertragen und die Vorlagen im Unternehmen teilen. Zudem plant Microsoft, eine Standardvorlage für das Abbilden von Unternehmensprozessen in Excel zu veröffentlichen, sodass der Prozess der Datenübertragung von Excel zu Visio noch einfacher werden soll.

Schließlich startet Microsoft eine limitierte Private Preview von Visio Online mit Edit-Funktion für das Erstellen von professionellen Visio-Diagrammen im Browser. Zudem können einzelne Kunden über die Preview webbasierte Unified-Dashboards testen und mit ihrem Feedback die Entwicklung dieser Angebote unterstützen. Unter [2] können sich interessierte Nutzer für die Preview anmelden.
20.03.2017/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: Franz [13.02.2018]

Die Vielzahl an Kommunikationsdiensten bringt zwar ein Plus an Flexibilität, führt aber selten zu mehr Übersichtlichkeit. Zumindest auf dem Desktopcomputer vereint 'Franz' die gängigen Messenger nun unter einer Haube. Die Anwendung bündelt WhatsApp, den Facebook Messenger oder Skype in einem Tool, sodass sich vom PC aus bequem alle Kanäle bedienen lassen. Dabei können Sie pro Dienst auswählen, ob eingehenden Nachrichten durch eine Meldung in der Taskleiste oder Töne auf sich aufmerksam machen dürfen. [mehr]

E-Mail-Attachments in Outlook filtern [8.02.2018]

Oft sind Nutzer in Outlook auf der Suche nach einer ganz bestimmten E-Mail, von der Sie wissen, dass sie einen Dateianhang hat. In so einem Fall hilft der E-Mail-Client mit einer gezielten Suche, die sich bequem über das Ribbon-Menü steuern lässt und dann wie ein Filter nur Nachrichten mit einem Attachment anzeigt. Dabei sollten Sie allerdings ein paar Punkte beachten, besonders wenn Sie nach bestimmten Dateitypen suchen oder sogar den Inhalt der Anlagen durchstöbern wollen. [mehr]

Fachartikel

Nutzerzentrische Administration bei IAM und IdM [3.01.2018]

Verfolgen IT-Verantwortliche im Unternehmen einen nutzerzentrischen Ansatz, ändert sich im Rahmen von Identity and Access Management (IAM) und Identity Management (IdM) auch die Aufgabenstellung für die Administratoren. Denn viele Verwaltungsaufgaben, die bisher ausschließlich ins Tätigkeitsfeld der Admins fielen, können nun die Nutzer selbst via Self-Service-Portal übernehmen. Wie der Fachartikel zeigt, bedarf es dazu allerdings moderner IAM- beziehungsweise IdM-Lösungen. [mehr]

Buchbesprechung

Software Defined Networking

von Konstantin Agouros

Anzeigen