Meldung

Intelligenter Stromfluss

Eaton hat eine neue Reihe 1U- und 2U-ePDUs auf den Markt gebracht. Sie sollen bei der Optimierung der intelligenten Stromverteilung in konvergenten und hyperkonvergenten Infrastruktur-Stacks und kleineren IT-Anlagen unterstützen. Die ePDUs bieten intelligente Stromverteilungslösungen für Applikationen, in denen Racks nicht hoch genug für die Nutzung von 0U-ePDUs sind.
Die neuen Eaton 1U- und 2U-ePDUs verkraften bis zu 60 Grad Celsius und lassen sich stacken.
Alle neuen ePDUs verfügen über eine Steckerfixierung und sind für den Betrieb bei bis zu 60 Grad Celsius geeignet. Um Netzwerkkosten zu sparen, bilden bis zu acht ePDUs ein Daisy-Chain-Netzwerk an einem IP-Port und einer IP-Adresse. Sie bieten zudem eine Hot-Swap-Funktion für die Steuermodule: Die Module lassen sich also austauschen oder aktualisieren, ohne dass die Stromversorgung für die Verbraucher unterbrochen werden muss. Die Metered-Versionen der neuen ePDUs von Eaton [1] vereinfachen die Überwachung des Energieverbrauchs.

Die neue Produktreihe unterstützt Massenkonfiguration sowie Massenupgrades und senkt somit den Verwaltungsaufwand. In Verbindung mit der für die Virtualisierung geeigneten IPM (Intelligent Power Manager)-Software von Eaton können die neuen ePDUs über ein Virtualisierungs-Dashboard überwacht und verwaltet werden. Beim Einsatz mit optionalen Sensoren wie der Eaton Environmental Monitoring Probe (EMP) können sie Umgebungsalarme auslösen und Maßnahmen zur Wiederherstellung einleiten. Dazu gehören auch eine automatische Migration virtueller Server oder das geordnete Herunterfahren des Systems. Verfügbar sind die neuen Geräte ab 411 Euro.
11.01.2017/dr

Tipps & Tools

WLAN-Controller von Cisco mit PRTG monitoren [21.12.2017]

In vielen Unternehmen kommen im drahtlosen Netzwerk unter anderem WLAN-Controller von Cisco zum Einsatz. Wer außerdem den PRTG Network Monitor zur Netzwerküberwachung nutzt, hat das Problem, dass es keine fertigen Sensoren für die Cisco-Controller gibt und das Aufsetzen eigener Sensoren anhand der Cisco-MIBs nicht gerade trivial ist. Es existiert jedoch eine einfachere Möglichkeit, Cisco-Appliances mit PRTG zu überwachen. [mehr]

Vorschau Dezember 2017: Infrastruktur physisch & virtuell [27.11.2017]

Die IT-Infrastruktur bildet das technische Fundament jedes modernen Unternehmens. In der Dezember-Ausgabe widmet sich IT-Administrator deshalb der physischen wie auch virtuellen Infrastruktur. So lesen Sie, wie Sie mit openDCIM 4.5 Ihre IT-Umgebung verwalten und Netzwerke in Citrix-Xen-Umgebungen aufbauen. Ebenso erfahren Sie, welche Vorgaben das BSI in Sachen IT-Sicherheit für kritische Infrastrukturen macht und wie Sie Windows Server 2016 zuverlässig mit IPv6 betreiben. Nicht zuletzt beleuchten wir Kabelstandards von heute und morgen. In den Produkttests zeigt der VPN-Router Endian 4i Edge, wie sich Maschinen sicher vernetzen lassen. [mehr]

Fachartikel

Mit modernem Networking zur digitalen Transformation [13.12.2017]

Im Gegensatz zu anderen Komponenten der IT-Infrastruktur in Unternehmen ist die WAN-Architektur nach wie vor Hardware-getrieben. Dabei stellt die digitale Transformation neue, komplexe Anforderungen, denen Legacy-Netzwerke meist nicht gewachsen sind. Mitarbeiter wollen von überall arbeiten. Die Zahl der Personen, Orte und Dinge, die vernetzt werden müssen, steigt. Das WAN ist nicht mehr auf einen oder wenige Orte beschränkt. Im Folgenden geben wir fünf Tipps, wie CIOs ihr WAN für die digitale Transformation rüsten. [mehr]

Buchbesprechung

Software Defined Networking

von Konstantin Agouros

Anzeigen