Meldung

Intelligenter Stromfluss

Eaton hat eine neue Reihe 1U- und 2U-ePDUs auf den Markt gebracht. Sie sollen bei der Optimierung der intelligenten Stromverteilung in konvergenten und hyperkonvergenten Infrastruktur-Stacks und kleineren IT-Anlagen unterstützen. Die ePDUs bieten intelligente Stromverteilungslösungen für Applikationen, in denen Racks nicht hoch genug für die Nutzung von 0U-ePDUs sind.
Die neuen Eaton 1U- und 2U-ePDUs verkraften bis zu 60 Grad Celsius und lassen sich stacken.
Alle neuen ePDUs verfügen über eine Steckerfixierung und sind für den Betrieb bei bis zu 60 Grad Celsius geeignet. Um Netzwerkkosten zu sparen, bilden bis zu acht ePDUs ein Daisy-Chain-Netzwerk an einem IP-Port und einer IP-Adresse. Sie bieten zudem eine Hot-Swap-Funktion für die Steuermodule: Die Module lassen sich also austauschen oder aktualisieren, ohne dass die Stromversorgung für die Verbraucher unterbrochen werden muss. Die Metered-Versionen der neuen ePDUs von Eaton [1] vereinfachen die Überwachung des Energieverbrauchs.

Die neue Produktreihe unterstützt Massenkonfiguration sowie Massenupgrades und senkt somit den Verwaltungsaufwand. In Verbindung mit der für die Virtualisierung geeigneten IPM (Intelligent Power Manager)-Software von Eaton können die neuen ePDUs über ein Virtualisierungs-Dashboard überwacht und verwaltet werden. Beim Einsatz mit optionalen Sensoren wie der Eaton Environmental Monitoring Probe (EMP) können sie Umgebungsalarme auslösen und Maßnahmen zur Wiederherstellung einleiten. Dazu gehören auch eine automatische Migration virtueller Server oder das geordnete Herunterfahren des Systems. Verfügbar sind die neuen Geräte ab 411 Euro.
11.01.2017/dr

Tipps & Tools

Monitoring medizinischer Geräte mit PRTG [2.04.2017]

Administrator in einer Klinik haben das Problem, dass viele Spezialgeräte wie Röntgen, Computertomographie oder Sonographie sich mit den üblichen IT-Monitoring-Lösungen nicht überwachen lassen. Sie unterstützen weder SNMP noch Ping, sondern sind nur über DICOM- oder HL7-basierte Protokolle ansprechbar. Für den PRTG Network Monitor gibt es jedoch die Möglichkeit, diese Geräte trotzdem in das IT-Monitoring einzubeziehen. [mehr]

Internet-Geschwindigkeit kontrollieren [8.03.2017]

Wenn bei immer mehr Streaming-Anwendungen Ihr Internet kurzfristig in die Knie geht, sollten Sie ab und zu das Provider-Versprechen in Sachen Datendurchsatz überprüfen. Eine neuere Alternative für einen schnellen Test stellt die Webseite 'beta.speedtest.net' dar. Hier können Sie über eine übersichtliche Oberfläche sowohl die Ping-Zeiten als auch Down- und Upload-Werte erfahren. [mehr]

Fachartikel

Wolkenkunde: Über die Wahl der richtigen Cloud [19.04.2017]

Das Hybrid-Cloud-Modell setzt sich in vielen Unternehmen als flexibler, bedarfsgerechter Cloud-Mix durch. Wie jedoch innerhalb dieses Modells die verschiedenen Cloud-Varianten gewichtet werden, hängt von mehreren Faktoren ab. Bei der Wahl der richtigen Cloud-Kombination sind Aspekte wie Art der Anwendung und Nutzung, Kosten, aber auch Skalierbarkeit, Flexibilität und Agilität sowie Compliance und Kontrolle über die Daten entscheidungsrelevant. Unser Beitrag wirft einen genaueren Blick in die Wolken und geht dabei auch auf Leasing-Modelle ein. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen